Beethovenfest als weltweites Ereignis | Pressemitteilungen | DW | 05.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Beethovenfest als weltweites Ereignis

Höhepunkt der multimedialen Begleitung des Beethovenfests durch die DW ist der Orchestercampus. Partnerland ist die Türkei. Am 3. Oktober wurde in Bonn die Auftragskomposition von Zeynep Gedizlioglu uraufgeführt.

Beethovenfest Bonn - Partnerland Türkei

Beethovenfest Bonn - Partnerland Türkei

Als herausgehobener Medienpartner und internationaler Kulturmittler begleitet die Deutsche Welle (DW) das Beethovenfest in Bonn vom 5. September bis 5. Oktober 2013 und bringt sich mit ihrer internationalen Medien- und Kulturexpertise ein. Die DW bietet ihrem Publikum weltweit Angebote zum Beethovenfest in vielen Sprachen, über TV, Internet, Radio und als Podcast.

Die Kulturprogramme der DW begleiten das Beethovenfest mit einem umfangreichen journalistischen Angebot: Im Fernsehen unter anderem im Magazin Kultur 21, multimedial auf dw.de mit Audio- und Videoelementen etwa auf Deutsch, Russisch und Englisch. Die Deutsche Welle verbreitet außerdem Konzertmitschnitte und moderierte Sendungen an Partnersender zur Wiederausstrahlung, darunter solche in den USA, Russland, der Türkei und Südamerika.

In Bonn beteiligte sich die DW beim „Public Viewing“ auf dem Münsterplatz. Am 29. September waren zahlreiche Besucher zum moderierten Bühnenprogramm und der Live-Übertragung der konzertanten Aufführung von Beethovens einziger Oper „Fidelio“ aus der Beethovenhalle gekommen.

Orchestercampus „Beethoven ile bulu?ma – Begegnung mit Beethoven“

Die Türkei ist Partnerland beim Orchestercampus von Deutsche Welle und Beethovenfest Bonn. Schirmherr dieses dreijährigen Begegnungsprojekts mit internationalen Jugendorchestern ist Bundesaußenminister Guido Westerwelle. Diesjähriger Partner ist das Istanbul University State Conservatory Symphony Orchestra unter dem künstlerischen Leiter Ramiz Malik Aslanov. Zum Orchester gehören rund 70 Musiker. Der Orchestercampus ist 2012 von der Initiative „Land der Ideen“ als eine von Deutschlands besten Ideen ausgezeichnet worden.

Die DW begleitet auch den Schwerpunkt Türkei medial und mit verschiedenen Veranstaltungen. In Berlin präsentiert die DW gemeinsam mit der Türkischen Botschaft am 26. September in der Universität der Künste ein Werkstattkonzert mit dem türkischen Jugendorchester und seinem Dirigenten. Im Rahmen eines deutsch-türkischen Symposiums geht es am 27. September im Bonner Funkhaus der DW unter anderem um die Kulturvermittlung durch Medien, insbesondere die Sozialen Medien. Die Türkisch-Redaktion der DW füllt das Motto des Orchestercampus „Beethoven ile bulu?ma – Begegnung mit Beethoven“ mit Leben: Unter www.dw.de/turkish sind zahlreiche Angebote geplant, darunter ein deutsch-türkisches Multimediaprojekt zum Beethovenfest.

Kompositionsauftrag an türkische Musikerin vergeben

Im Rahmen des Orchestercampus vergibt die DW auch einen Kompositionsauftrag an einen jungen Musiker des jeweiligen Landes. In diesem Jahr ging dieser an die türkische Komponistin Zeynep Gedizlioglu, Jahrgang 1977. Die Uraufführung ihrer Auftragskomposition dirigierte Ramiz Malik Aslanov am 3. Oktober beim Beethovenfest Bonn. Gedizlioglu lebt in Berlin und wurde 2012 bereits mit dem Komponisten-Förderpreis des Ernst von Siemens Musikpreises ausgezeichnet.

5. September 2013
71/13

WWW-Links