Beethoven-Haus kauft zwei Handschriften des Komponisten | Musik | DW | 30.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kulturgut

Beethoven-Haus kauft zwei Handschriften des Komponisten

Das Beethoven-Haus in Bonn hat einen Brief und das Autograf eines Liedes des Komponisten erstanden. Der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen haben den Kauf finanziert, die Summe bleibt geheim.

Die Schriftstücke waren bei einer Auktion in Paris unter den Hammer gekommen. In den vergangenen Jahren war das Beethoven-Haus eigenen Angaben zufolge bei Versteigerungen mehrfach einem auf Handschriften spezialisierten Investmentfonds unterlegen. Bei den nun erstandenen Autografen handelt es sich um einen Brief Ludwig van Beethovens an seinen Jugendfreund Heinrich von Struve und die Aufzeichnung des Liedes "Ruf vom Berge".

Die Handschrift des Liedes galt bis 2004 als verschollen, im Notentext befänden sich etliche Abweichungen von der bislang bekannten Version. "Wir können also nun endlich dem Wunsch Beethovens entsprechen und die Version des Liedes in die Welt bringen, die er veröffentlicht haben wollte", sagte die designierte Kustodin des Beethoven-Hauses, Julia Ronge.

Beethoven und die Französische Revolution 

Von der Existenz des Briefes wusste bis 2012 niemand etwas. "Unter den bislang bekannten Quellen liefert er das bislang stärkste Indiz dafür, in welchem Umfang Beethoven die Ideale der französischen Revolution verinnerlicht hatte", sagte der Direktor des Beethoven-Hauses, Malte Boecker. 

"du bist also jezt in dem Kalten Lande wo die Menscheit noch so sehr unter ihrer Würde behandelt wird, ich weiß gewiß, daß dir da manches begegnen wird, was wider deine Denkungs-Art, dein Herz, und überhaupt wider dein ganzes Gefühl ist. wann wird auch der Zeitpunkt kommen wo es nur Menschen geben wird, wir werden wohl diesen glücklichen Zeitpunkt nur an einigen Orten heran nahen sehen, aber allgemein - das werden wir nicht sehen, da werden wohl noch Jahrhunderte vorübergehen", schreibt der Komponist an seinen Freund in Russland.

Deutschland Portrait von Ludwig van Beethoven (picture-alliance/imageBROKER/H.-D. Falkenstein)

Ludwig van Beethoven

Grütters: "großer Gewinn für das Bonner Beethoven-Haus"

Über die Kaufsumme, die zu gleichen Teilen vom Bund, dem Land Nordrhein-Westfalen und der Kulturstiftung der Länder zur Verfügung gestellt wurde, machte das Beethoven-Haus keine Angaben. "Der Erwerb der autografen Kostbarkeiten ist ein großer Gewinn für das Bonner Beethoven-Haus als Ort der umfassenden Pflege und Vermittlung des Werkes dieses weltweit so bedeutenden Komponisten", sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

Ludwig van Beethoven (1770-1827) kam in Bonn zur Welt, sein 1893 als Beethoven-Haus eröffnetes Geburtshaus ist als Museum und Kulturinstitut für die Pflege seiner Musik und die Erforschung von Leben und Werk des Komponisten zuständig.

tla/bb (KNA, www.beethoven.de)