Bayer siegt auch gegen Stuttgart nicht | Fußball | DW | 28.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Bayer siegt auch gegen Stuttgart nicht

Die Bayer-Kicker hatten sich viel vorgenommen, doch auch gegen den VfB Stuttgart verliert die Werkself. Der 1. FC Köln steht nun als Absteiger fest. Und der HSV? Lebt nach einem Sieg gegen Wolfsburg weiter.

Auch im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart gelingt es Bayer Leverkusen nicht, den Fluch der letzten Wochen loszuwerden. Aus etlichen Chancen macht die Werkself genau: null Tore, während der Stuttgarter Kapitän Christian Gentner im richtigen Augenblick nach einem Konter den Kopf einsetzt und den Siegtreffer zum 0:1 (0:0) erzielt. So wird das nichts für die Leverkusener mit "Back to Europe". 

Am Nachmittag hatte der 1. FC Köln nach einem Rückstand durch zwei Treffer des Freiburger Nils Petersen in der Schlussphase einen beherzten Kampf hingelegt; doch das entscheidende Tor fiel in der Nachspielzeit - für die Freiburger. Mit der 3:2 (0:2) Niederlage in Freiburg verabschieden sich die Geißböcke zum sechsten Mal aus der Bundesliga.

Fußball 1. Bundesliga | Abstieg des 1. FC Köln (Reuters/K. Pfaffenbach)

Jonas Hector, 1. FC Köln, am Boden

Dagegen hat der HSV den Kampf noch nicht aufgegeben. Gegen schwache Wolfsburger gelang den Hamburger Gästen ein 1:3 (0:2). Meister Bayern München zeigt der Mannschaft des künftigen Trainers Niko Kovac die Grenzen auf: 4:1 (1:0) mit einem Team, wo sich am Anfang manche Zuschauer fragten: Wer ist denn das?

Außerdem: Schalke und Gladbach haben sich beim 1:1 (1:1) die Punkte geteilt. Und auch die Hertha in Berlin schafft nach einem schlechten Spiel noch den Ausgleich zum 2:2 (0:1) gegen Augsburg. 

Spiele verpasst? Dann können Sie hier nochmal alle wichtigen Szenen in unserem Liveticker nachlesen: 

---------

LEVERKUSEN - STUTTGART 0:1 (0:0)

---------

ABPFIFF!

90. +3.: Und wieder steht Zieler an der richtigen Stelle. Leverkusen kommt nicht vorbei. Und dann ist es geschehen ... 

89. Minute: Brandt prüft ein weiteres Mal den Stuttgarter Keeper. Danach schießt Bailey im Strafraum den eigenen Mann an. Oh, Bayer ...

86. Minute: Jetzt geht auch Mario Gomez, Donis für den VfB. Bei Bayer geht Lars Bender. Dominik Kohr wird eingewechselt.

83. Minute: Kießling hat das Ding auf dem Fuß, lupft den Ball über den Keeper - doch der Stuttgarter Torhüter Zieler hat den Ball am Ende doch. 

78. Minute: Nun Wechsel beim VfB - Kaminski rein, Daniel Ginczek raus. Stärkung der Defensive.  

77. Minute: Alario nimmt den Stuttgarter Kasten ins Visier, aber der Ball fliegt links daneben Richtung Tribüne. 

75. Minute: Noch ein Wechsel in der Bayer-Mannschaft  - Stefan Kießling für Baumgartlinger. 

67. Minute: Karim Bellarabi geht heraus. Er hatte nicht nur die sichere Chance für Leverkusen vergeben, sondern auch mit einem Fehler den Stuttgarter Konter ermöglicht. Julian Brandt ist nun auf dem Platz. 

66. Minute: TOR für den VfB durch Christian Gentner - wieder mit dem Kopf. Ein trockener Konter, kein Leverkusener kümmert sich um den Stuttgarter Kapitän. Und da ist es - aus Leverkusener Sicht - passiert. 0:1.

65. Minute: Bellarabi steht allein vor dem Stuttgarter Keeper Zieler - und trifft nicht. 

62. Minute: Der Leverkusener Havertz bringt sich in gute Schussposition. Aber sein Versuch an der Stuttgarter Strafraumgrenze ist - eher ein Schüsschen.

55. Minute: Sehr gute Chance für Leverkusen. Lars Bender dribbelt von rechts in den Strafraum, gibt dann auf Volland, der aber aus kurzer Distanz weit über das Tor schießt. 

52. Minute: Aranguiz zieht ab, doch der Ball wird abgefälscht. Die Leverkusener wollen es offenbar besser machen als in der ersten Hälfte.  

49. Minute: Leon Bailey kommt gefährlich nah ans Stuttgarter Tor, doch aus dem spitzen Winkel nicht an Torwart Zieler vorbei.

45. Minute: Wechsel beim VfB - Erik Thommy geht; Özcan kommt. 

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT

41. Minute: Wieder eine Chance für die Stuttgarter. Doch es bleibt beim 0:0. 

32. Minute: Pass und Gelegenheit für Mario Gomez? Leno passt auf im Tor der Gastgeber. Langsam rücken die Stuttgarter auf.

28. Minute: Gelbe Karte gegen den Leverkusener Baumgartlinger. 

25. Minute: Wieder Eckball für Leverkusen durch Bailey. Insgesamt hat die Bayer-Elf hier mehr Strafraumszenen. Doch zwingend ist das noch nicht. Und Obacht vor den Stuttgarter Konterchancen. 

16. Minute: Alario entscheidet sich für die rechte Ecke, doch Keeper Zieler ist zur Stelle und faustet das Ding weg. Es bleibt beim 0:0. 

Fußball 1. Bundesliga | Bayer 04 Leverkusen vs VfB Stuttgart | Elfmeter (picture-alliance/dpa/F. Gambarini)

Ein verschossener Elfmeter - Zieler hält

14. Minute: Nach Videobeweis gibt Schiedsrichter Martin Thomsen ELFMETER für Leverkusen. Baumgartl hatte die Hand im Strafraum eingesetzt. 

11. Minute: Sehr guter Pass in die Spitze zu Bellarabi. Doch der Stürmer kommt nicht mehr an den Ball. Leverkusen bemüht sich, in der Anfangsphase Zeichen zu setzen. 

2. Minute: Leverkusen in schwarzen Trikots, die Gäste aus Stuttgart in ihren traditionellen weißen Hemden mit rotem Streifen. Soweit sind die Verhältnisse klar.

ANPFIFF

18:15 Uhr, B04 - VFB: Kann die Werkself die Negativserie der vergangenen Wochen stoppen? So lässt Heiko Herrlich Bayer Leverkusen auflaufen: Leno - L. Bender, Retsos, Jedvaj - Bellarabi, Baumgartlinger, Aranguiz, Bailey - Havertz - Volland, Alario. In Sachen Chancenverwertung setzt man dabei besonders auf einen Mann: 


Der VfB Stuttgart tritt in Leverkusen so an: Zieler - Baumgartl, Pavard, Badstuber, Insua - Ascacibar, Aogo - Thommy, Gentner - Ginczek, Gomez.

---------

Bereits beendet:

FC BAYERN - FRANKFURT 4:1 (1:0)
HERTHA - AUGSBURG 2:2 (0:1)
FREIBURG - KÖLN 3:2 (1:0) 
SCHALKE - GLADBACH 1:1 (1:1)
WOLFSBURG - HAMBURG 1:3 (0:2)

---------

Spiele verpasst? Hier gibt es nochmal alles zum Nachlesen im DW-Liveticker: 

ABPFIFF

WOLFSBURG - HAMBURG, 90.+3: ELFMETER für den HSV, doch erst im Nachschuss durch WALDSCHMIDT fällt der Treffer. 

FREIBURG - KÖLN, 90.+2: TOR für Freiburg durch HÖLER. Die Entscheidung für die Freiburger. 3:2.

BAYERN - FRANKFURT, 90. Minute: TOR für Bayern durch SÜLE

HERTHA - AUGSBURG, 87. Minute: TOR und Ausgleich für die Hertha durch SELKE

BAYERN - FRANKFURT, 87. Minute: TOR für die Bayern durch RAFINHA

FREIBURG - KÖLN, 86. Minute: TOR für den FC, wieder Bittencourt mit dem Kopf - jetzt ist Alarm in Freiburg. 

HERTHA - AUGSBURG, 82. Minute: ELFMETER und TOR für die Hertha. IBISEVIC versenkt den Ball in der rechten Ecke

FREIBURG - KÖLN, 82. Minute: TOR für den FC durch BITTENCOURT

BAYERN - FRANKFURT, 78. Minute: TOR für Frankfurt; HALLER bringt die Gäste heran. 

WOLFSBURG - HAMBURG, 78. Minute: TOR für die Wölfe durch den eingewechselten BREKALO.

BAYERN - FRANKFURT, 75. Minute: TOR durch SANDRO WAGNER zum 2:0 für die Bayern.

WOLFSBURG - HAMBURG, 71. Minute: Fast das dritte Tor für die Hamburger - doch Kostic kann nach dem Konter nicht abschließen. 

BAYERN - FRANKFURT, 64. Minute: Das war's für den Debütanten Frank Evina; Niklas Süle übernimmt bei den Bayern. 

HERTHA - AUGSBURG, 60. Minute: TOR für Augsburg zum 0:2 durch SERGIO CORDOVA. Wunderbar aus der Drehung - und Hertha sollte sich etwas einfallen lassen. 

BAYERN - FRANKFURT, 53. Minute: Wechsel in der Bayern-Mannschaft. Kimmich geht herunter, Rafinha kommt. 

FREIBURG - KÖLN, 52. Minute: TOR für Freiburg - und wieder NILS PETERSEN zum 2:0. Der FC ist jetzt in der zweiten Liga. Kann er sich da nochmal herausziehen? Zumal die Freiburger ein gutes Spiel abliefern. Für Petersen ist es das 15. Saisontor. 

SCHALKE - GLADBACH, 49. Minute: Gute Chance für Goretzka, doch er kommt nicht zum Abschluss. 

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT

SCHALKE - GLADBACH, 45. Minute: ELFMETER und TOR durch DANIEL CALIGIURI. Zuvor hatte Konoplyanka Kramer an die Hand geschossen - Schiedsrichter Osmers bemüht den Videoassistenten.  

WOLFSBURG - HAMBURG, 45. Minute: TOR für den HSV. LEWIS HOLTBY trifft wieder und lässt die Hamburger Fans ein weiteres Mal hoffen.  

WOLFSBURG - HAMBURG, ELFMETER und TOR zum 0:1 für den HSV. WOOD schickt Keeper Casteels in die falsche Ecke. 

BAYERN - FRANKFURT, 43. Minute: TOR für die Bayern zum 1:0 durch den Debütanten NIKLAS DORSCH, der normalerweise Mannschaftskapitän der zweiten Mannschaft bei den Bayern ist.

Fußball 1. Bundesliga | FC Bayern München v Eintracht Frankfurt (Reuters/M. Dalder)

Niklas Dorsch nach seinem Treffer

 

SCHALKE - GLADBACH, 32. Minute: TOR für die Gäste durch RAFFAEL zum 0:1. Blendende Kombination Hazard auf Stindl, der steht frei vor Keeper Fährmann und lässt Raffael einschieben. 

HERTHA - AUGSBURG, 32. Minute: TOR für Augsburg durch einen ordentlich abgefälschten Schuss durch GREGORITSCH. 0:1. 

BAYERN - FRANKFURT, 30. Minute: Die Bayern mit ihrem, nun ja, dritten Anzug? Aber zum Beispiel mit dem neuen Mann Frank Evina, der auf der linken Seite ordentlich wirbelt. 

FREIBURG - KÖLN, 21. Minute: ELFMETER für Freiburg, Petersen kommt im Strafraum zu Fall, nachdem Höger das Bein stehen lässt. Doch Christian Günter schießt sehr schwach, und Timo Horn hat das Ding. 

FREIBURG - KÖLN, 14. Minute: TOR in Freiburg durch NILS PETERSEN - wer sonst? Mit dem Kopf zum 1:0 für Freiburg gegen den FC. 

Fußball 1. Bundesliga | SC Freiburg vs 1.FC Köln - Jubel Nils Petersen (Reuters/K. Pfaffenbach
)

Petersen nach seinem Führungstreffer gegen Köln

SCHALKE - GLADBACH, 12. Minute: ROTE KARTE für den Schalker NABIL BENTALEB, der erst Gelb bekommt nach einem Foul an Stindl und dann nocheinmal mit der Hand Richtung Gesicht hinlangt. Das macht man nicht!

WOLFSBURG - HAMBURG, 10. Minute: Schlechte nachricht für den VfL: Marcel Tisserand muss verletzt vom Platz, es kommt Riechedly Bazoer. 

FREIBURG - KÖLN, 5. Minute: Freiburg setzt sich in der Kölner Hälfte fest, doch der in den gelb-grauen Auswärtstrikots aufgelaufene FC geht bissig in die Zweikämpfe. Die Geißböcke wollen sich nicht verstecken. 

WOLFSBURG - HAMBURG, 1. Minute: Hektischer Beginn in Wolfsburg. Der HSV drängt, Hunt kommt im Strafraum zu Fall, doch der Schiedsrichter sagt: Aufstehen, weiter geht's.  

Anpfiff

15:25 Uhr, WOB - HSV: Wolfsburger Trainer Bruno Labbadia mit einigen Umstellungen. So treten die Wölfe zuhause an: Casteels - Tisserand, Knoche, Uduokhai - Verhaegh, Arnold, Guilavogui, Steffen, William - Blaszczykowski, Origi.
Und der HSV kämpft mit diesen Spielern ums Überleben: Pollersbeck - Sakai, Papadopoulos, Jung, Douglas Santos - Holtby, Steinmann, Wood - Kostic, Hunt, Ito.

15:16 Uhr, BSC - FCA: Das Spiel der Mittelständler. Weder Hertha BSC noch Augsburg können noch absteigen, noch den Sprung auf einen internationalen Startplatz schaffen. Berlin spielt mit dieser Elf: Jarstein. Pekarik. Stark.  Rekik. Plattenhardt. Skjelbred. Darida. Leckie. Lazaro. Kalou. Selke.
Augsburgd Coach Baum glaubt an diese Startelf: Luthe. Schmid. Gouweleeuw. Hinteregger. Max. Khedira. Moravek. Richter. Caiuby. Finnbogason. Gregoritsch.

15:11 Uhr, FCB - SGE: Beim FC Bayern gönnt Trainer Heynckes nach der 1:2-Champions-League-Niederlage gegen Real Madrid den meisten Stammspielern eine Pause und bringt gleich mehrere Nachwuchsspieler. Mit 24 Jahren und 35 Tagen ist es die jüngste FCB-Elf seit 1971: Ulreich - Kimmich, Mai, Hummels, Bernat - Tolisso,  Rudy, Dorsch - Shabani, Wagner, Evina.
Der jetzige Frankfurt-Coach und baldige FC Bayern-Trainer Kovac kann sich sein künftiges Team heute mal genauer anschauen. Er selbst lässt diese Elf spielen: Hradecky - da Costa, Abraham, Falette, Willems - Mascarell - Wolf, Fabian, Gacinovic - Hrgota, Jovic.

15:08 Uhr, SCF - KOE: Was für ein Spiel. Der Tabellen-Drittletzte gegen das Schlusslicht. Beide Teams stehen immens unter Druck. Wenn der FC Köln heute nicht gewinnt, ist er abgestiegen. Freiburgs Trainer Streich beginnt mit dieser Startelf: Schwolow - Kübler, Gulde,  Kempf, Günter - Schuster, Höfler - Frantz, Terrazzino - Kleindienst, Petersen. 
Gelingt dem FC Köln noch das Wunder? Trainer Ruthenbeck vertraut dabei diesen Spielern:Timo Horn - Mere, Maroh, Heintz - Risse, Höger, Hector, Handwerker - Osako, Bittencourt - Terodde.

15:05 Uhr: S04 - BMG: Heute kann sich der FC Schalke vorzeitig für die Champions League in der kommenden Saison qualifizieren. Trainer Tedesco vertraut dieser Startelf: Fährmann. Goretzka. Bentaleb. Konoplyanka. Stambouli. Caligiuri. Burgstaller. Kehrer. Harit. Schöpf. Naldo.
Borussen-Trainer Hecking setzt auf diese elf Spieler: Sommer. Vestergaard. Kramer. Zakaria. Hazard. Raffael. Stindl. Wendt. Hofmann. Ginter. Elvedi.

15:00 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt