Bauhaus, Leonardo, Berlinale: die Kulturvorschau 2019 | Kultur | DW | 03.01.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ausblick

Bauhaus, Leonardo, Berlinale: die Kulturvorschau 2019

Wenn Sie sich für Kultur interessieren und gerne reisen, dann könnte 2019 Ihr Jahr werden. Prado-Geburtstag in Madrid, ESC in Tel Aviv, Kunstbiennale in Venedig. Und 100 Jahre Bauhaus wird fast überall gefeiert.

Der französische Maler Edouard Manet schrieb 1865 nach einem Besuch des Prado-Museums in Madrid einem Freund: "Wie ich Sie hier vermisse, und wie gross [sic] Ihre Freude gewesen wäre, Velázquez zu sehen, der für sich allein schon die Reise lohnt."

Diese Reise lohnt sich auch - und gerade - 2019 noch: Die Eröffnung des Prado jährt sich am 19. November 2019 zum 200. Mal. Ausstellungen in dem berühmten Nationalmuseum ehren Künstler wie Diego Velázquez, Francisco de Zurbarán und, damals wie heute, Francisco de Goya. 

In Frankreich, England und Deutschland erinnern zahlreiche Ausstellungen an das Universalgenie Leonardo da Vinci, der 2019 vor 500 Jahren geboren. 

Doch auch viele andere Ziele sind 2019 eine Reise wert.

Deutsche Jubiläen

In Deutschland gibt es gleich mehrere große Jahrestage zu feiern. Das größte Gedenk-Feuerwerk löst das Jubiläum der Architektur- und Gestaltungsschmiede Bauhaus aus, die vor 100 Jahren gegründet wurde. Das Eröffnungsfestival bildet ab dem 16. Januar den Auftakt zum bundesweiten Gedenken mit mehr als 600 Ausstellungen. Los geht es mit einer Spurensuche nach den performativen Werken, Theorien und Experimenten der Bauhauskünstler wie Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky, Lyonel Feininger, Paul Klee, László Moholy-Nagy. Schauplatz ist die Akademie der Künste in Berlin.

Bauhaus Dessau (DW/S. Oelze)

Das Bauhaus wird 100

In der Hauptstadt wird gleichzeitig auch das "Humboldt Jahr" ausgerufen. Zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen feiern den Forscher und Abenteurer Alexander von Humboldt, der am 14. September 250 Jahre alt geworden wäre. So öffnet das neue Humboldt Forum am Geburtstag bereits einige Räume für Besucher, und die virtuelle Schau "12 mal Humboldt - Eine wachsende Ausstellung" zeigt im Botanischen Garten vom 1. Mai bis 30. Juni das Wirken des Forschers "über zwölf ungewöhnliche Pflanzengeschichten", so heißt es in einer Ankündigung.

Fontane und Lasker-Schüler

Dazu werden auch der 150. Geburtstag der Dichterin und Künstlerin Else Lasker-Schüler sowie der 200. Geburtstag des Schriftstellers Theodor Fontane gefeiert. Fontane wurde mit Romanen wie "Effi Briest" und "Der Stechlin" berühmt. Sein Werk stellt die Ausstellung "fontane.200/Autor" vom 30. März bis 30. Dezember in der "Fontanestadt" Neuruppin, etwa 80 Kilometer von Berlin entfernt, vor. Und in ganz Brandenburg finden in dieser Zeit Veranstaltungen zu Ehren Fontanes statt.

Die gebürtige Wuppertalerin Else Lasker-Schüler würdigt das Schauspiel Wuppertal mit einem achttägigen Theaterfestival (Beginn: 6. Juli), bei dem das Theaterstück "IchundIch" der deutsch-jüdischen Dichterin aufgeführt werden soll.

Ein Blick auf die internationalen Termine:

Golden Globes, Grammys und Oscars 

Die 76. Verleihung der Golden Globes findet am 6. Januar in Los Angeles statt. Die Filmpreise gelten als Barometer für die Oscars, die am 24. Februar in Hollywood vergeben werden.

Oscar Academy Kameramann John Bailey wird Präsident (picture-alliance/dpa/M. Sayles)

Immer wieder begehrt: der Oscar

Beim begehrtesten Filmpreis gibt es zum ersten Mal eine Blockbuster-Kategorie: Der Oscar wird dann auch für "herausragende Leistungen im populären Film" vergeben.

Am 15. April werden die Pulitzer-Preise in New York verkündet.

Venedig und Cannes

Das Motto der 58. Kunstbiennale in Venedig (11.05. - 24.11.2019) lautet "May You Live in Interesting Times". Der Titel bezieht sich auf einen angeblichen chinesischen Fluch (der historisch allerdings nicht belegt ist), der laut den Veranstaltern "interessante Zeiten" als eine Periode der Unsicherheit, der Krise und des Aufruhrs meint.

Den deutschen Pavillon gestaltet die Bildhauerin Natascha Sadr Haghighian. Die Bremer Professorin legte sich dafür das Pseudonym "Natascha Süder Happelmann" zu und ließ sich bei der Vorstellung im Herbst 2018 nur mit Maske ablichten.

Das wohl wichtigste Filmfestival der Welt - das Festival de Cannes - findet vom 14. bis 25. Mai statt. Einen Monat später versammelt sich die Kunstwelt bei der Art Basel (13. bis 16. Juni). 

... und nochmal Venedig

Ende August ruft der nächste rote Teppich, dann zieht es die Filmstars in die Lagunenstadt zum Filmfestival von Venedig (28. August bis 7. September).

Der Oktober steht in Frankfurt wieder ganz im Zeichen der Bücher, wenn vom 16. bis zum 20.10. die Frankfurter Buchmesse ihre Tore öffnet. Ehrengast ist Norwegen.

Im November steht noch die Verleihung des Büchner-Preises (2. November) an, bevor das Kulturjahr 2019 allmählich ausklingt. 

Weitere Kultur-Highlights 2019 haben wir in unserer Bildergalerie für Sie zusammengefasst.

Die Redaktion empfiehlt