Auf zum doppelten Boateng! | Fußball | DW | 19.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Auf zum doppelten Boateng!

Familienduell im Topspiel der Fußball-Bundesliga: In der Partie des FC Schalke 04 gegen Bayern München treffen die Boateng-Brüder aufeinander: Kevin-Prince, der neue Star auf Schalke, gegen Jérôme in Münchens Abwehr.

Ein einfacher Bolzplatz aus Beton, eingezäunt und nur etwa 40 Meter auf 30 Meter groß, gelegen im Berliner Problemstadtteil Wedding. Dort haben drei Boatengs das Fußballspielen gelernt. Für George, den Ältesten, hat es nicht zu einer großen Kicker-Karriere gereicht. Aber Kevin-Prince und Jérôme, der jüngste Halbbruder, spielen heute Champions League und an diesem Samstag treffen sie mit ihren Clubs Schalke und Bayern am 6. Spieltag in der Bundesliga aufeinander. "Es ist eine Riesensache für uns, dass wir auf so hohem Niveau gegeneinander spielen können", sagte Kevin-Prince mit Blick auf die Begegnung. Er macht im Moment Furore bei den Königsblauen. Seit seinem Überraschungs-Transfer vom AC Mailand nach Gelsenkirchen ist der offensive Mittelfeldmann Schrittmacher der Schalker Elf. Boateng erzielte zwei Treffer in drei Pflichtspielen. Jetzt freut sich der oft als tätowierter "Bad Boy" verschriene Vollblutfußballer auf das Kräftemessen mit dem Triple-Gewinner: "Wir sind heiß auf die Bayern, das ist doch klar."

FC Schalke 04 Neuzugang Kevin-Prince Boateng hält am 30.08.2013 in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) neben Schalkes Trainer Jens Keller (l) und Manager Horst Heldt (r) bei seiner Präsentation auf einer Pressekonferenz des Fußball-Bundesligisten ein Trikot hoch. (Foto: Caroline Seidel/dpa)

Zwölf Millionen zahlte Schalke für Kevin-Prince Boatengs (M.) Wechsel - sein Vertrag läuft bis 2017

Schalke und Bayern haben Betriebstemperatur

Bei den Münchenern ist Jérôme Boateng eine feste Größe in der Stammelf. Als Innenverteidiger wird er sich in der Partie auf Schalke sehr intensiv mit seinem Halbbruder auseinandersetzen müssen. "Ich versuche es ohne Umhauen. Aber wenn es nicht anders geht, mache ich es. Weglaufen wird er mir ja nicht", sagte Jérôme in einem Interview. Auch Kevin Prince erwartet kernige Zweikämpfe: "Ich wäre enttäuscht, wenn er mich im Spiel nicht mit 100 Prozent angehen würde. Ich werde es so machen." Das Bruderduell verleiht dem ohnehin schon spannenden Aufeinandertreffen zusätzliche Würze. Schalke will den Sechs-Punkte-Rückstand auf die zweitplatzierten Bayern unbedingt wettmachen. Beide Teams kommen mit Rückenwind aus der Champions League. Schalke und die Gäste aus München sind unter der Woche jeweils mit einem souveränen 3:0 in die Königsklasse gestartet. Die Verantwortlichen auf Schalke sind dennoch bemüht zu große Erwartungen zu dämpfen. "Auf Augenhöhe mit den Bayern sind wir noch lange nicht", warnte Trainer Jens Keller und Sportdirektor Horst Heldt sprach von einer klaren "Außenseiterrolle" für Schalke. Vielleicht hilft den Schalkern die bisherige Bundesligabilanz der Boatengs. Da führt Kevin-Prince mit 1:0. Am 25. April 2009 gewann er damals noch im Trikot des BVB gegen Jérôme in Diensten des HSV.

Nordderby mit Sorgenfalten auf beiden Seiten

ARCHIV - Fußball Bundesliga 7. Spieltag: VfB Stuttgart - Hamburger SV am 23.09.2011 in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart. Der damals auch schon als Interimstrainer tätige Rodolfo Esteban Cardoso vom Hamburger SV lächelt vor Spielbeginn. Gemeinsam mit A-Junioren-Coach Addo übernimmt Cardoso das vorläufige Training des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. (Foto: Andreas Gebert/dpa)

Soll auch dem HSV das Lächeln wieder beibringen: Interimscoach Cardoso ist gegen Bremen der Chef

Den Auftakt des 6. Spieltags bestreiten am Freitag (20.09.2013; 20:30Uhr MESZ) Borussia Mönchengladbach und Eintracht Braunschweig. Die Elf von Gladbachs Trainer Lucien Favre baut dabei auf ihre Heimstärke. Zwei Siege feierten die Borussen vor eigenem Publikum, auswärts gingen alle Spiele verloren. Am Samstag (15:30Uhr MESZ) empfängt Hannover 96 den FC Augsburg und der Tabellenfünfte FSV Mainz 05 spielt gegen den Dritten Bayer Leverkusen. Ein echtes Krisenduell gibt es in Hamburg. Der HSV empfängt die zuletzt enttäuschenden Bremer zum Nordderby. Die Hamburger haben selbst eine chaotische Woche hinter sich. Nach der Entlassung von Coach Thorsten Fink konnte der Club noch keinen Trainer verpflichten. Stattdessen wird der Argentinier Rodolfo Cardoso beim HSV auf der Bank sitzen. Er war als Profi schon für beide Nord-Clubs aktiv.

Interessant wird der Auftritt von Spitzenreiter Borussia Dortmund beim 1. FC Nürnberg. Nach der völlig missratenen Champions League-Partie in Neapel muss die Mannschaft wieder in Tritt kommen. In der ohnehin schon ausgedünnten Defensive könnten auch noch die angeschlagenen Mats Hummels (Rücken) und Sokratis (Fußprellung) ausfallen. Am Sonntag empfangen die noch sieglosen Freiburger Aufsteiger Hertha BSC. Der VfB Stuttgart hat seit dem Amtsantritt von Coach Thomas Schneider zwei Siege in Folge in der Bundesliga gefeiert. Mit einem Dreier gegen Eintracht Frankfurt könnte daraus eine Erfolgsserie werden. Es ist ein ausgeglichenes Duell, beide Teams haben bisher jeweils zwei Siege und drei Niederlagen auf dem Konto.

Tippen Sie den Spieltag in unserem KickOff!-Tippspiel.

Die Redaktion empfiehlt