Aubameyang für 63,75 Millionen zu Arsenal | Fußball | DW | 31.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Aubameyang für 63,75 Millionen zu Arsenal

Nach zähem Ringen ist der Deal perfekt: BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang wechselt zum FC Arsenal nach London. Das teilte Borussia Dortmund am Mittwoch mit. Der Vertag des Gabuners beim BVB wurde bereits aufgelöst.

Video ansehen 01:40
Jetzt live
01:40 Min.

Aubameyang wird ein "Gunner"

Pierre-Emerick Aubameyang wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Arsenal nach London. Darauf einigten sich der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und der englische Spitzenklub am Mittwochvormittag. Die Ablösesumme für den Gabuner beträgt  63,75 Millionen Euro. Der Vertrag des Gabuners wurde aufgelöst. Aubameyang stand seit 2013 beim BVB unter Vertrag, in 213 Einsätzen erzielte er 141 Tore.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc erklärte: "Von den unschönen Ereignissen der vergangenen Wochen abgesehen, erinnern wir uns gern daran zurück, dass die Geschichte von Pierre-Emerick Aubameyang beim BVB über mehr als vier Jahre eine einzige Erfolgsstory war. Er hat in dieser Zeit Großartiges für Borussia Dortmund geleistet, viele wichtige Tore geschossen und ist Teil jener Mannschaft, die 2017 den DFB-Pokal nach Dortmund geholt hat. Wir wünschen Pierre-Emerick für seine Zukunft beim FC Arsenal alles erdenklich Gute."  

Der nun vollzogene Wechsel Aubameyangs hatte eine Vorgeschichte: Der Ausnahmestürmer hatte seine Wechselabsichten Anfang des Jahres dadurch unterstrichen, dass er einer wichtigen Teamsitzung offenbar mit Absicht fernblieb. Daraufhin war er vom Verein suspendiert worden - nicht zum ersten Mal. Das anschließende Wechseltheater mit dem FC Arsenal zog sich in die Länge. Aubameyang blieb zwei Bundesligaspiele lang außen vor, bei seinem letzten Einsatz für den BVB am vergangenen Wochenende gegen den SC Freiburg wurde er ausgepfiffen, und es gab kritische Transparente im Dortmunder Stadion.

Aubameyang traf sofort zum Einstand

Zuvor war "Auba" bei den BVB-Fans ein echter Publikumsliebling. Gleich bei seinem Einstand für den BVB am 10. August 2013 traf Aubameyang dreifach beim FC Augsburg, in der Bundesliga kam er in 144 Einsätzen auf 98 Tore. In der Saison 2016/17 wurde Aubameyang mit 31 Saisontoren Torschützenkönig der Bundesliga. Sein größter Erfolg mit der Mannschaft war der Pokalsieg 2017, beim 2:1 gegen Eintracht Frankfurt sorgte er mit einem verwandelten Foulelfmeter für den Siegtreffer. 

2016 wurde Aubameyang als erster Spieler der Bundesliga zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt. 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema