Asterix und Obelix sind wieder da | Aktuell Welt | DW | 24.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Asterix und Obelix sind wieder da

In 15 Ländern, darunter Deutschland, ist der neueste Band über die furchtlosen Gallier in die Läden gekommen. In "Asterix bei den Pikten" geht es nach Schottland. Gleichzeitig startet mit dem neuen Comic eine neue Ära.

Video ansehen 01:31
Jetzt live
01:31 Min.

Neues von Asterix und Obelix

Das Album mit einer Startauflage von fünf Millionen Exemplaren ist das erste, bei dem die Zeichnungen nicht von Asterix-Miterfinder Albert Uderzo stammen. Der 86-Jährige, der die Abenteuer nach dem Tod von René Goscinny 1977 mit anderen Autoren fortgesetzt hatte, reichte den Farbstift an Didier Conrad weiter. Geschrieben hat die Geschichte Jean-Yves Ferri.

In ihrem 35. Abenteuer finden die beiden Gallier am Strand einen in einem Eisblock eingeschlossenen muskulösen und mit Tätowierungen übersäten Krieger - einen Pikten aus dem fernen Schottland. Sie reisen mit ihm in seine Heimat, wo dessen große Liebe von einem bösen und machtgierigen Clanchef entführt wurde. In Schottland begegnen Asterix und Obelix natürlich nicht nur vielen Pikten, sondern auch zahlreichen Römern - und dem Ungeheuer Loch Ness. Wie immer endet die Geschichte mit einem großen Festgelage im Dorf der Gallier.

uh/re (afp)

Audio und Video zum Thema