Arjen Robben verlängert beim FC Bayern | Fußball | DW | 11.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Arjen Robben verlängert beim FC Bayern

Die Entscheidung ist gefallen. Arjen Robben verlängert seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr beim FC Bayern München - trotz der Wechselgerüchte. Auch ein weiterer Leistungsträger bleibt den Münchnern erhalten.

Nun ist es amtlich - Arjen Robben bleibt ein weiteres Jahr beim FC Bayern München. Nach Franck Ribery hat auch der 34-jährige Niederländer seinen auslaufenden Vertrag beim deutschen Rekordmeister bis 2019 verlängert. Robben wechselte vor zehn Jahren für 25 Millionen Euro von Real Madrid zum FC Bayern und konnte mit den Münchenern, neben sieben Meistertiteln und vier DFB-Pokal-Siegen, 2013 auch die Champions League gewinnen. Im Finale im Wembley-Stadion erzielte er das entscheidende 2:1 gegen Borussia Dortmund.

Neben Robben wird auch der 32 Jahre alte Abwehrspieler Rafinha dem Klub eine weitere Saison erhalten bleiben. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesen verdienten Spielern um ein weiteres Jahr verlängern", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic vor dem Saisonfinale am Samstag gegen den VfB Stuttgart und ergänzte: "Sowohl Arjen Robben als auch Rafinha spielen in unseren Planungen für die kommende Saison eine wichtige Rolle." Rafinha wechselte 2011 vom FC Genua zu den Bayern und konnte in dieser Zeit ebenfalls einige große Titel mit den Bayern gewinnen. Am 19. Mai haben beide die Chance, im DFB-Pokal-Finale gegen Eintracht Frankfurt ihre Trophäensammlung um einen weiteren Pokal zu erweitern.

Am Montag hatte bereits Publikumsliebling Franck Ribery seinen Vertrag bis 2019 verlängert. Bei Robben zogen sich die Verhandlungen etwas länger hin. Er hatte in den vergangenen Wochen immer mal wieder mit einem Wechsel kokettiert. Das letzte Ligaspiel am Samstag wird Robben aufgrund einer Oberschenkelverletzung verpassen. Sein Einsatz im Pokalfinale gegen Frankfurt ist ebenfalls noch ungewiss.

Rummenigge schließt weitere Neuzugänge nicht aus

Mit den Vertragsverlängerungen von Robben, Ribery und Rafinha dürfte der Kader der Bayern für die kommende Saison weitgehend stehen. Nationalspieler Leon Goretzka kommt ablösefrei vom FC Schalke 04. Ferner soll der an die TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehene Serge Gnabry zurückkehren. "Die Truppe ist in einem sehr guten Zustand. Bayern wird auch die nächsten Jahre sehr erfolgreich sein", sagte der scheidende Trainer Jupp Heynckes. Dennoch will der FC Bayern den Transfermarkt genau beobachten, nicht zuletzt, weil jüngst zum fünften Mal in Folge derFinaleinzug in die Champions League verpasst wurde. "Ich schließe weitere Neuzugänge nicht aus", hatte sich Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zuletzt geäußert. 

mvd/sn (mit dpa und sid)

Die Redaktion empfiehlt