Anwerben und abschieben: Einwanderungsland Deutschland? | Auf den Punkt | DW | 20.02.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Auf den Punkt

Anwerben und abschieben: Einwanderungsland Deutschland?

Deutschland wirbt massiv um Arbeitskräfte aus dem Ausland und schottet sich gleichzeitig gegen Flüchtlinge ab. Wie viel Einwanderung verträgt das Land? Gäste: Zafer Şenocak (Autor), Malte Lehming (Tagesspiegel), Magdalena Benavente (Rechtsberaterin)

Video ansehen 42:33

 

Magdalena Benavente ist Rechtsberaterin für Asylrecht in Berlin. Sie sagt:
"Deutschland ist faktisch ein Einwanderungsland, ist aber strukturell nicht auf die Herausforderung einer Einwanderungsgesellschaft vorbereitet."

 

Zafer Şenocak ist Autor und Journalist, seine These:
"Das vereinte Deutschland hat kein sachlich fundiertes Einwanderungskonzept, steht aber unter enormem Entscheidungsdruck."

 

 

Malte Lehming kommentiert das Weltgeschehen für den Tagesspiegel. Er sagt:
„Deutschland steht in einem globalen Wettbewerb um qualifizierte Einwanderer. Um erfolgreich zu sein, müssen die Anreize größer und die Bedingungen besser werden.“