Abschied von der ″Queen of Soul″ | Aktuell Amerika | DW | 28.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Letzte Ehre für Aretha Franklin

Abschied von der "Queen of Soul"

Die Menschen stehen Schlange. Und sie warten notfalls stundenlang, um einen letzten Blick auf Aretha Franklin zu werfen. Die verstorbene Soul-Diva ist in Detroit aufgebahrt – in einem goldenen Sarg.

Zwei Tage lang ist die Musikerin nun im Detroiter Charles H. Wright-Museum für Afroamerikanische Geschichte aufgebahrt. Träger mit weißen Handschuhen hatten den gold-glänzenden Sarg am Morgen hereingetragen. Aretha Franklin trägt ein rotes Kleid und rote Pumps. 

Viele Fans haben Bilder der Soul-Legende dabei, etliche Besucher sind von weither angereist. "Es war sehr bewegend", sagte ein Trauergast der "Detroit Free Press". "Sie hat ein wunderschönes Lächeln und sieht aus als ob sie friedlich ruht, wie eine wahre Königin." Andere Fans würdigten sie als Königin, Ikone und Legende. "Ihre Musik hat das Leben vieler Menschen verändert und es ist eine Ehre, hier zu sein", sagte ein Besucher aus Toledo im Bundesstaat Ohio.

Bis Mittwochabend können die Fans täglich zwölf Stunden lang Abschied von ihrem Idol nehmen. Franklin war am 16. August im Alter von 76 Jahren an Krebs gestorben. Als "Queen of Soul" hatte sie Generationen von Sängerinnen beeinflusst. Mit Songs wie "Respect" und "Think" wurde sie zudem zu einer Galionsfigur der schwarzen Bürgerrechts- und der Frauenbewegung.

Am Freitag soll es dann eine Trauerfeier im Greater Grace Temple in Detroit geben, zu der sich Wegbegleiter und Stars wie der frühere US-Präsident Bill Clinton, Soul-Sänger Smokey Robinson sowie Stevie Wonder, Faith Hill, Jennifer Hudson, Chaka Khan und Yolanda Adam angesagt haben.

Beigesetzt wird Aretha Franklin auf dem Woodlawn-Friedhof, wo bereits ihr Vater, drei Geschwister und ein Neffe beerdigt wurden.

rb/se (afp, ap, dpa)

Die Redaktion empfiehlt