Özil feiert Hochzeit mit Erdogan | Sport-News | DW | 07.06.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gesellschaft

Özil feiert Hochzeit mit Erdogan

Im vergangenen Jahr sorgte der deutsche Fußballer Mesut Özil durch ein Foto mit dem türkischen Staatschef für Wirbel. Bei Özils glamouröser Hochzeit war Erdogan schon wieder mit auf dem Bild - diesmal als Trauzeuge.

Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler und -Weltmeister Mesut Özil hat seine Verlobte Amine Gülse geheiratet. Im Istanbuler Fünf-Sterne-Hotel Four Seasons am Bosporus, einem osmanischen Palast aus dem 19. Jahrhundert, gaben sich die beiden vor 300 Gästen das Jawort. 

Der 30 Jahre alte Arsenal-Profi Özil hatte die ehemalige Miss Türkei am Freitagnachmittag vom Haus ihres Vaters abgeholt, um gemeinsam zur Trauungszeremonie zu fahren. Özil und Gülse sind laut Medienberichten seit 2017 ein Paar. Verlobt sind sie seit Januar. Die Flitterwochen will das Paar offenbar in einer Villa an der türkischen Ägäis verbringen.

Kurzer Auftritt des Präsidenten

Gegen 20 Uhr (Ortszeit) parkte eine große Regierungskolonne vor einem Seiteneingang. Man sah den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan kurz auf der Gartenterrasse. Wenig später ging er wieder Richtung Ausgang. Etwa eine halbe Stunde nach Ankunft raste die Kolonne wieder davon. Die Zeit reichte aus, um Trauzeuge zu werden, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete.

Özil hatte im vergangenen Sommer Diskussionen ausgelöst, als er - vor der türkischen Präsidentenwahl - mit seinem deutschen Nationalmannschaftskollegen Ilkay Gündogan mit Erdogan für ein Foto posierte. Nach dem Debakel mit der deutschen Nationalelf bei der WM in Russland erklärte er im Juli seinen Rücktritt aus dem DFB-Team und prangerte "Rassismus und fehlenden Respekt" an. Die Vorwürfe Özils sowie der Umgang des Deutschen Fußball-Bunds mit der Affäre führten in Deutschland zu einer kontroversen Debatte.

Länderspiel Deutschland Saudi Arabien Fan Protest Mesut Özil (Imago/Horstmüller)

Fußballfan-Protest gegen Özil und Gündogan (Archivbild von 2018)

Wohltaten für Kinder und Bedürftige

Im Rahmen ihrer glamourösen Hochzeit kündigte das Brautpaar eine große Benefizaktion an. In den Sozialen Medien teilte Özil mit, dass er Kindern in Not weltweit insgesamt 1000 Operationen ermöglichen möchte. Zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan spendete er zudem laut der Sportzeitung "Fanatik" 14.000 bedürftigen Türken und 2000 syrischen Kriegsflüchtlingen eine Mahlzeit.

gri/wa (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt