Zverev und Struff im Achtelfinale von Paris | Sport | DW | 01.06.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

French Open

Zverev und Struff im Achtelfinale von Paris

Ein deutscher Tag in Frankreichs Hauptstadt: Mit Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff haben zwei deutsche Tennis-Profis die Runde der letzten 16 in Roland Garros erreicht. Andrea Petkovic dagegen ist ausgeschieden.

Tennis French Open Alexander Zverev - Dusan Lajovic (Reuters/B. Tessier)

Zverev nach seinem Sieg gegen Lajovic

Vielleicht war für den als Langschläfer bekannten Alexander Zverev die Anfangszeit 11 Uhr einfach zu früh. Der deutsche Spitzenspieler haderte in seinem Match gegen den Serben Dusan Lajovic. Er fing sich eine Verwarnung ein, startete mies und erlebte auch später noch einen ziemlichen Einbruch. Am Ende aber besiegte der Weltranglistenfünfte aus Hamburg Lajovic mit 6:4, 6:2, 4:6, 1:6, 6:2. Er steht damit im Achtelfinale der French Open in Paris.

Über den Kampf ins Spiel

"Es war ein sehr schweres Match, ich bin froh, dass ich weiter bin", bekannte der 22-jährige Deutsche beim TV-Sender Eurosport. Seine Analyse: "Ich habe im vierten Satz schlecht gespielt, dann kann es schnell gehen. Im fünften Satz habe ich wieder aggressiver gespielt, dann lief es." Es war bereits der zweite Fünfsatz-Marathon von Zverev nach seinem Auftaktspiel gegen John Millman aus Australien. Diesmal nutzte der an Fünf gesetzte Deutsche nach 3:03 Stunden den ersten Matchball auf dem neuen, von zwei Gewächshäusern umgebenen Court Simonne Mathieu. Im Achtelfinale trifft er nun auf den Sandplatzspezialisten Fabio Fognini, der im April das Sandplatz-Masters in Monte Carlo gewinnen konnte.

"Struffi" blieb dran

Tennis French Open Jan-Lennard Struff (Getty Images/C. Mason)

Jan-Lennard Struff steht zum ersten Mal in der zweiten Turnierwoche bei einem Grand-Slam-Turnier

Bejubelt von vielen deutschen Fans schaffte auch Jan-Lennard Struff einen Sieg, mit dem man nicht unbedingt rechnen konnte. In einem packenden Fünf-Satz-Match schlug Struff den favorisierten Kroaten Borna Coric mit 4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 11:9. "Oh, wie ist das schön", skandierten die deutschen Fans auf Court 14. "Struffi", wie ihn seine Fans auch in Paris riefen, trifft nun im Achtelfinale auf einen gewissen Novak Djokovic.  "Es bedeutet mit alles, im Achtelfinale zu stehen. Es war ein unfassbares Match heute. Die Stimmung war weltklasse, so etwas habe ich noch nie erlebt. Vielen Dank an die Fans dafür", sagte ein erschöpfter Struff nach seinem Triumph bei Eurosport. 

Ausgeschieden ist dagegen mit Andrea Petkovic die letzte deutsche Damenspielerin in Paris. Andrea Petkovic unterlag der starken Australierin Ashleigh Barty mit 3:6,1:6. Für die Überraschung des Tages sorgte dann noch die junge US-Amerikanerin Sofia Kenin. Die 20-Jährige schlug die hochfavorisierte Serena Williams mit 6:2, 7:5. Zuvor hatte bereits die Tschechin Katerina Siniakova die an Position 1 gesetzte Japanerin Naomi Osaka 6:4, 6:2 aus dem Turnier befördert. 

ml/dvo (dpa, SID, Eurosport)