Zu Tisch in Süd-Dalmatien | Zu Tisch... | DW | 23.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Zu Tisch...

Zu Tisch in Süd-Dalmatien

Makarule sa kozjim sirom (Makarule mit Ziegenkäse)

Makarule ist eine traditionelle Nudelart von der Insel Mljet. Sie werden entweder über eine spezielle Nadel oder einfach zwischen den Händen gerollt bis zirka 10 Zentimeter lange ‚Fäden’ entstehen.

Makarule serviert man mit Ziegenkäse und kross gebratenem Knoblauch.

 

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Teig:
1000 g Weizenmehl
1 mittelgroßes Ei 
500 ml lauwarmes Wasser
Salz

Für die Sauce:
200 ml Olivenöl
8 mittelgroße Knoblauchzehen 
400 g reifen Ziegenkäse

 

Zubereitung:

Das Weizenmehl mit dem Ei, Wasser und etwas Salz zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig ist fertig, wenn er nicht mehr an den Händen kleben bleibt und eine glatte Oberfläche bekommt. Er darf weder zu fest noch zu weich sein. Den fertigen Teig abdecken und eine halbe Stunde ruhen lassen.

In der Zeit die Knoblauchzehen abziehen, in dünne Blättchen schneiden und den Ziegenkäse grob raspeln. 

Vom Teig kleine Portionen entnehmen und auf bemehltem Brett zu einer fingerdicken Rolle ausrollen. Daraus dünne Bänder ausschneiden. Diese so lange zwischen den Händen rollen, bis eine einigermaßen gleichmäßig dicke und zirka 10 Zentimeter lange Teigrolle entsteht. Die leicht angetrockneten Rollen werden im Salzwasser al dente gekocht.

In der Zwischenzeit den Knoblauch im Olivenöl goldbraun braten. Die fertigen Nudeln werden zusammen mit dem Knoblauch, dem Olivenöl und dem Ziegenkäse schichtweise in eine Servierschüssel gefüllt und zum Schluss mit einer Schicht Käse bedeckt. Sofort servieren.

Dazu passt hervorragend ein guter, trockener Rotwein.

Tipp: Je reifer der Ziegenkäse ist, desto besser eignet er sich für die Makarule.


Zubereitungszeit: 120 Minuten