Zankapfel Burkini | Deutschland | DW | 12.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Zankapfel Burkini

Schwimmunterricht im Burkini ist muslimischen Schülerinnen zuzumuten, entschieden Deutschlands oberste Verwaltungsrichter. Wie reagierten DW-Leser auf das Urteil?

Eine Befreiung vom Schulunterricht aus religiösen Gründen ist nur in absoluten Ausnahmefällen möglich, urteilte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. In den sozialen Netzwerken Facebook und Google+ hat das Thema eine kontroverse Debatte ausgelöst. Hier einige der Standpunkte:

Amira Scipione, via Facebook

"Btw, Burkini or not Burkini whatever..Sie machte von ihrem demokratischen Recht gebrauch um ihren Standpunkt vor Gericht zu vertreten, was ist daran falsch?

Waehrend meines Aufenthalts in DE kam ich mit der Art wie die Deutschen leben gut zurecht ohne meine eigene Kultur aufgeben zu muessen....Integration ja, Assimilation nein, auf keinen Fall..."

Evgenij Leongardt, via Facebook

"Bei Kopftuch ,Burkas und Ähnliches geht es nicht um Religionsfreiheit der Mädchen, sondern um das Recht der Eltern ihre Kinder von der Gesellschaft abzuschotten."

Margot Shachner, via Facebook

"Man sollte die Religión des Mädchens respektieren und deren Entscheidung, ob sie am Schwimmunterricht teilnehmen kann oder darf. Den Verlust der Note müsste sie allerdings in Kauf nehmen."

Im Burkini kühlt sich die Berlinerin Abir am Montag (20.08.2012) in einem Freibad in Berlin. Nach dem bisher heißesten Wochenende des Jahres liegen die Temperaturen zum Wochenanfang immer noch über 30 Grad. Im Laufe der Woche sind Gewitter angekündigt, und es soll kühler werden. Foto: Stephanie Pilick dpa/lbn

Deutschland Ganzkörper-Badeanzug für Musliminnen Burkini in Berlin

Tanja Bohr, via Facebook

"Wieso soll sie überhaupt schwimmen in der Schule lernen, wir leben im Ausland, dort sind private Schwimmkurse gang und gebe!? Es ist ihr gutes Recht am eigenen Körper den nicht zeigen zu wollen, egal aus welchen Gründen! Ich habe mich beim Trampolin immer wieder hinten angestellt und bin auch so Drumherum gekommen. Schlimm genug das wegen solcher Dinge vor Gericht gegangen wird! Mit Bekleidung im Schwimmbad, finden selbst die Schwimmbäder nicht gut. Meine Frage wäre, darf sie überhaupt im Schwimmbad in voller Montur schwimmen?"

Bouchra Aboura, via Facebook

"(…) Ich verstehe nicht... Fkk ist normal...und dass man seinen Körper nicht zeigen möchte nicht?! Viele haben keine Ahnung vom Islam... denken sie nur an die Millionen von Menschen, die Moslems sind oder geworden. .. sind die alle dumm? Sie denken... wir leben streng, unglücklich, unterdrückt. .. wir sagen ... wir wissen mehr über euch als ihr von uns denn wir beurteilen niemanden!"

Thais Rodrigues Simões, via Facebook

"Freiheit! Wenn sie selber es wollen, bitte schön! Was man nicht machen sollte ist einfach ihnen sagen "zieh mal jetzt eine Bikini an", und falls sie keine Bikinis anziehen wollen und stattdessen die andere Veste hier auf rassistische Weise "Burkini" gennant, ist es auch überhaupt kein Problem. Beim Schwimmunterricht geht es meiner Meinung nach um Sport und warum sollten muslimische Mädels nicht mit Ihren Bikinis schwimmen? Nur unsere Bikinis sind gut? Nur unsere? Wie egoistisch ist das denn? Bitte Leute! P.S: Bin Brasilianerin und wir akzeptieren die Menschen wie sie sind, egal woher sie kommen und egal welche Religion sie haben."

Hichem Bouamoud, via Facebook

"everyone is free in his life.Why they oblige them to swimm with boys?!!they can swimm with girls .So when europeans will come to islamic countries they shouldn't swimm with Pikini."

Klaus Schellberg, via Google+

"Es kann doch wohl nicht sein das ein deutsches Gericht, das im übrigen nur aus Männern bestand, über die Empfindungen einer jungen Frau zu entscheiden haben. Wir leben in einer völlig sexualisierten Welt, über Miley Cyrus wird sich furchtbar aufgeregt wie sie aufgetreten ist, dabei war sie immer noch verdeckter bekleidet wie so mancher Bikini oder Männerbadehose. (…)Wenns ums eigene Klientel geht ist die Gesellschaft ganz und gar konservativ spießig! Aber die Muslima hat sich zu integrieren und hat zu ertragen das die Jungs ihren religiösen Kleidervorschriften nicht nachkommen! (…)"