Zahlreiche Tote nach Wirbelsturm in Indien | Aktuell Asien | DW | 18.11.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Naturkatastrophen

Zahlreiche Tote nach Wirbelsturm in Indien

Im Osten Indiens sind durch einen Wirbelsturm und starke Regenfälle mindestens 33 Menschen ums Leben gekommen. Knapp 180.000 Menschen haben ihre Häuser verlassen und befinden sich auf der Flucht.

Einem Vertreter des Katastrophenschutzes zufolge sind 20 Männer, elf Frauen und zwei Kinder durch den Zyklon "Gaja" im Bundesstaat Tamil Nadu ums Leben gekommen. Diejenigen, die sich in Sicherheit bringen konnten, wurden in rund 350 Notlagern untergebracht.

Der Wirbelsturm war am Freitag auf Land getroffen und richtete mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern verheerende Schäden an. Nach Angaben der Wetterbehörde zog "Gaja" am Samstag weiter über den benachbarten Bundesstaat Kerala in Richtung Westen.

Entschädigungen vom Staat

Hunderte Rettungskräfte waren in Tamil Nadu im Einsatz, ebenso wie ein Armeehubschrauber und zwei Schiffe der indischen Marine. Nach Angaben des Regierungschefs des Bundesstaats, Edappadi Palaniswami, kamen die meisten Menschen durch Hochwasser, einstürzende Häuser und Stromschläge ums Leben. Der Politiker hatte den Familien der Opfer bereits im Vorfeld eine Entschädigung von jeweils 14.000 Dollar (12.300 Euro) versprochen.

Indien, Tamil Nadu: Die Folgen des Zyklons Gaja (Reuters/S. Ahmed)

Zahlreiche entwurzelte Bäume hinterließ der Zyklon in Indien

Der Zyklon habe fast 30.000 Strommasten zerstört und mehr als 100.000 Bäume entwurzelt. Fast 10.000 Arbeiter seien damit beschäftigt, die Stromversorgung in den am schlimmsten betroffenen Gebieten wiederherzustellen, heißt es von den Behörden. Bei den Überschwmmungen sei in den ländlich strukturierten Gebieten auch eine große Anzahl von Ziegen, Hirschen und Wildtieren umgekommen.

"Gaja" ist der zweite Zyklon, der in diesem Jahr über Indien hinwegfegt. Im Oktober waren durch den Wirbelsturm "Titli" im Bundesstaat Odisha mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

cgn/hk (afp, ap)

Die Redaktion empfiehlt