Yelyzaveta aus der Ukraine | Lernerporträts | DW | 01.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Yelyzaveta aus der Ukraine

Deutsch lernt sie mit Blick auf die Zukunft. Außerdem bringt es so schöne Worte wie „Mindesthaltbarkeitsdatum“ hervor. Ihr Lebenstraum: Präsidentin zu werden und alle Landsleute wie Gott in Frankreich leben zu lassen.

Audio anhören 02:10

Yelyzaveta aus der Ukraine

Name: Yelyzaveta

Land: Ukraine

Geburtsjahr: 2002

Ich lerne Deutsch, weil …
ich in Deutschland studieren und arbeiten möchte.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Sommer 2018. Ich bin im Rahmen des Internationalen Preisträgerprogramms des Pädagogischen Austauschdienstes gekommen, habe neue Leute, eine neue Stadt und Kultur kennengelernt.

Das ist für mich typisch deutsch:
Pünktlichkeit, Toleranz und Ordnung.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Die Gastfreundschaft.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Köln, einer Stadt mit einer reichen Kultur.

Mein deutsches Lieblingswort:
Mindesthaltbarkeitsdatum“, das längste Wort, das ich bisher kennengelernt habe.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
„fördern“ und „fordern“.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Leben wie Gott in Frankreich“.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Präsidentin zu werden und dafür zu sorgen, dass meine Landsleute wie Gott in Frankreich leben können. Denn dann lieben sie mich.

Mein Tipp für andere Deutschlernende:
Je mehr ihr euch anstrengt, desto besser ist das Resultat.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Wie lebt man bei euch so? Wie funktioniert euer Hochschulsystem?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads