Wie immer, Nuhr anders | Nuhr im Ersten | DW | 19.11.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Nuhr im Ersten

Wie immer, Nuhr anders

Corona hat die Welt auf den Kopf gestellt. Wie soll das alles nur weitergehen? Dieter Nuhr weiß zwar auch nichts Genaues, kann das aber detailreich und mit großem Witz erklären.

Krisen, Klima, Chaos und Corona. Die Welt hat sich gedreht. Das tut sie eigentlich immer, aber diesmal hat es komisch geruckelt. Corona hat die Welt auf den Kopf gestellt. An den Bruchstellen des Daseins stellt sich deshalb die Frage: Wie wollen wir leben? 

Die Alten kannten noch die Härten des Lebens. Sie hatten die Spanische Grippe überlebt, zwei Weltkriege und die ZDF-Hitparade. Die schwersten Herausforderungen unserer Generation waren geklaute Fahrräder, Haar‑Spliss und die Fehlermeldungen in Windows 98.
 

Corona hat uns eine Krise beschert, wirtschaftlich, geistig und emotional. Der Staat übernimmt nun Fluggesellschaften, Autozulieferer und wahrscheinlich bald auch Metzgereien und Nagelstudios. Andere wiederum wollen nun alles ändern, fordern mehr Regen im Sommer, vegane Viehzucht und ein Verbot des Meeresspiegelanstiegs.
 
In "Wie immer, Nuhr anders" werden also die entscheidenden Fragen der Zeit gestellt: Wer ist schuld? Werden die Chinesen ihre Seidenstraße mit genügend breiten Radwegen bauen? Und hilft linksrum geschütteltes Wasser nach Hildegard von Bingen vielleicht auch gegen Coronaviren?
 

Sendezeiten: 

DW Deutsch

SA 21.11.2020 – 01:30 UTC
SA 21.11.2020 – 13:45 UTC
SA 21.11.2020 – 18:15 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8


DW Deutsch+

SA 21.11.2020 – 03:15 UTC
SA 21.11.2020 – 13:30 UTC

Vancouver UTC -8 | New York UTC -5 | Sao Paulo UTC -3