Wichtiger Bayern-Sieg bei Arsenal | Fußball | DW | 19.02.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Wichtiger Bayern-Sieg bei Arsenal

Titelverteidiger FC Bayern München hat mit einem 2:0-Erfolg beim FC Arsenal das Tor zum Viertelfinale der Champions League weit aufgestoßen. Dabei sah es in der ersten Phase des Spiels gar nicht danach aus.

Kroos bejubelt seinen Treffer. Foto: Getty Images

Toni Kroos (r.) war Torschütze und bester Bayern-Spieler

Der FC Bayern München hat sich mit einem 2:0 (0:0)-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Arsenal eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel am 11. März geschaffen. Toni Kroos (54. Minute) und Thomas Müller (88.) erzielten die Tore für den Titelverteidiger. Der Premier-League-Klub aus London, bei dem der deutsche Nationalspieler Lukas Podolski nur auf der Bank saß, musste seit der 37. Minute mit zehn Spielern auskommen.

Zwei Elfmeter, kein Tor

Mesut Özil scheitert mit seinem Elfmeter an Manuel Neuer. Foto: Getty Images

Özil scheitert mit seinem Elfmeter an Neuer

Die erste Halbzeit verlief spannend und gleichzeitig turbulent. Arsenal stand tief in der eigenen Hälfte und versuchte, die Gäste auszukontern. In der siebten Minute zwangen Yaya Sanogo und Santi Carzola Bayern-Torwart Manuel Neuer zu Glanzparaden. Eine Minute später zeigte Schiedsrichter Nicola Rizzoli zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Jérôme Boateng hatte Arsenal-Regisseur Mesut Özil im Strafraum zu Fall gebracht. Özil schoss den Strafstoß selbst, jedoch so unplatziert, dass Neuer den Elfmeter ohne Probleme parieren konnte (8. Minute). Auch danach bewahrte der glänzend aufgelegte Nationaltorwart die Bayern vor einem Rückstand. So klärte er nach einer zu kurzen Rückgabe von David Alaba in höchster Not gegen den alleine auf ihn zulaufenden Alex Oxlade-Chamberlain (23.).

Gegen Ende der ersten Halbzeit kontrollierten die Bayern zunehmend das Spiel und kamen selbst zu Chancen. Nach einem Lupfer von Toni Kroos in den Strafraum holte Arsenal-Torwart Wojciech Szczesny Bayern-Stürmer Arjen Robben von den Beinen (37.). Schiedsrichter Rizzoli konnte gar nicht anders, als Szczesny wegen Notbremse vom Platz zu stellen und auf Elfmeter zu entscheiden. Der eingewechselte Arsenal-Keeper Lukasz Fabienski kam an den von David Alaba flach geschossenen Strafstoß nicht heran, der Ball landete jedoch am linken Außenpfosten (41.). So blieb es bis zum Pausenpfiff beim torlosen Remis.

Szczesny (r.) foult Robben und sieht dafür Rot. Foto: Getty Images

Die vielleicht spielentscheidende Szene: Szczesny (r.) foult Robben und sieht dafür Rot

Überzahl genutzt

In der zweiten Halbzeit spielte der FC Bayern seine Überzahl gnadenlos aus. Die zehn Arsenal-Spieler kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. In der 54. Minute war es dann so weit: Philipp Lahm legte an der Strafraumgrenze für Toni Kroos auf, und der schlenzte den Ball aus 16 Metern ins rechte obere Eck zum 1:0. Anschließend hatte die Bayern einige Gelegenheiten, um die Führung auszubauen. So schlenzte Robben (70.) den Ball nur knapp am linken Pfosten vorbei. Ein Flugkopfball von Mario Götze (73.) wäre im Netz gelandet, hätte Arsenal-Verteidiger Per Mertesacker nicht im Weg gestanden. In der 88. Minute gelang dem eingewechselten Thomas Müller der zweite Bayern-Treffer. Nach einer Flanke von Philipp Lahm köpfte der Nationalspieler den Ball unhaltbar ins rechte Eck. Fast hätte der überragende Kroos in der Nachspielzeit noch das 3:0 erzielt, doch sein Flachschuss aus 16 Metern landete am rechten Pfosten. Doch auch mit einem 2:0 können die Bayern dem Rückspiel in drei Wochen im eigenen Stadion beruhigt entgegenblicken.

Kroos und Lahm warnen vor Überheblichkeit

"Das ist noch keine Garantie fürs Weiterkommen", warnte jedoch Toni Kroos davor, überheblich zu sein. Kapitän Lahm sprach von einer "sehr, sehr guten Ausgangsposition", auf der man sich allerdings nicht ausruhen könne. Das habe das Duell mit Arsenal in der letzten Champions-League-Saison gezeigt. Da hatten die Bayern in London mit 3:1 gewonnen, im Rückspiel aber mit 0:2 verloren und waren damit nur knapp weitergekommen.

Auch im anderen Champions-League-Spiel des Abends setzten sich die Gäste durch. Atletico Madrid gewann beim AC Mailand 1:0 (0:0). Den Siegtreffer für die Spanier erzielte Diego Costa in der 83. Minute.

Die Redaktion empfiehlt