Viele Tote und Verletzte bei Zugunglück | Aktuell Nahost | DW | 18.04.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Ägypten

Viele Tote und Verletzte bei Zugunglück

Noch ist die genaue Zahl der Opfer nicht klar. Die Trümmer an den Gleisen in der ägyptischen Ortschaft Tuch lassen Schlimmes befürchten. Die Ursache des Unglücks muss noch ermittelt werden.

Video ansehen 00:55

Zugunglück in Ägypten

Bei einem neuerlichen Zugunglück in Ägypten sind jüngsten Angaben zufolge elf Menschen getötet und 98 weitere Personen verletzt worden. Dies teilte das Gesundheitsministerium des Landes nach dem Unglück mit, das sich in der Kleinstadt Tuch im Nildelta rund 40 Kilometer von der Hauptstadt Kairo entfernt ereignet hat. Aus Sicherheitskreisen verlautete, acht Waggons eines Zuges seien entgleist. Dieser war in Kairo in Richtung Mansura losgefahren. Der Lokführer und andere Bahnmitarbeiter würden zur Unglücksursache befragt, hieß es von Seiten der Behörden. Noch hat man keine Klarheit. 

Ägypten Zugunglück in der Provinz Kaljubia

Mit einem Kran wurden die Waggons wieder aufgerichtet

Erst Ende März waren in der Ortschaft al-Samaa Gharb, 460 Kilometer südlich von Kairo, zwei Züge zusammengestoßen, mindestens 20 Menschen kamen ums Leben, 199 wurden verletzt.

Immer wieder Katastrophen 

In Ägypten gab es in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe von schweren Zugunglücken. Bei der schlimmsten Katastrophe dieser Art in der Geschichte des Landes wurden 2002 mehr als 360 Menschen getötet, als in einem Zug südlich von Kairo ein Feuer ausbrach.

ml/wa (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema