Video zeigt langsamen Schumacher | Sport | DW | 08.01.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Video zeigt langsamen Schumacher

Bilder seiner Helmkamera sollen belegen: Michael Schumacher war vor seinem Sturz langsam auf der Skipiste unterwegs. Die Ehefrau des schwer verletzten Formel-1-Rekordweltmeisters fordert von den Medien mehr Rücksicht.

Michael Schumacher soll vor seinem schweren Skiunfall tatsächlich langsam gefahren sein. Das Video seiner Helmkamera belegt nach einem Bericht des französischen Senders BFMTV die These einer geringen Geschwindigkeit des Ex-Formel-1-Weltmeisters. Die Behörden, die den Unfall untersuchen, wollen sich an diesem Mittwoch auf einer Pressekonferenz zu ihren bisherigen Erkenntnissen äußern.

Derweil hat sich Corinna Schumacher mit einem eindringlichen Appell an die Medien gewandt. "Bitte unterstützen Sie uns in unserem gemeinsamen Kampf mit Michael!", ließ die Ehefrau des schwer verletzten Formel-1-Rekordweltmeisters erklären. "Es ist mir wichtig, dass Sie die Ärzte und das Krankenhaus entlasten, damit diese in Ruhe arbeiten können - vertrauen Sie bitte deren Statements und verlassen Sie die Klinik! Bitte lassen Sie auch unsere Familie in Ruhe!"

Auch der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) forderte die Medien zu einer zurückhaltenden Berichterstattung über Schumacher auf. Die Forderung des Pressekodex nach "Respekt vor dem Leid von Opfern und den Gefühlen von Angehörigen" gelte auch dann, wenn das Opfer prominent sei.

Das Krankenhaus in Grenoble, in dem Schumacher seit dem 29. Dezember liegt, wird von Medienvertretern regelrecht belagert. Die Ärzte bezeichnen den Zustand des 45-Jährigen, der bei einem Sturz auf einen Felsen schwere Kopfverletzungen erlitten hatte und zweimal operiert worden war, als stabil, aber weiterhin kritisch. Schumacher wird immer noch im künstlichen Koma gehalten.

sn/rb (dpa, sid, afp)

Die Redaktion empfiehlt