USA heizen Debatte über Patentschutz an | Podcast Wirtschaft | DW | 06.05.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

USA heizen Debatte über Patentschutz an

Freigabe - warum die USA den Patentschutz für Corona-Impfstoffe aufheben wollen+++Abgehängt - wie Ostafrika verzweifelt auf Impfstoff wartet+++Sauerstoff-Mangel - wie Indiens Regierung versagt hat+++Sammelfieber - wie Investoren am Sneaker-Hype mitverdienen können

Audio anhören 16:11

Die Meldung ging an diesem Donnerstag in Rekordzeit um die Welt: Die US-Regierung schlägt vor, den Patentschutz für Corona-Impfstoffe vorübergehend auszusetzen. Um damit eine schnellere Durch-Impfung der Weltbevölkerung zu erreichen. Prompt gingen die Kurse betroffener Pharma-Konzerne auf Tauchstation, während Gesundheitsaktivisten laut applaudierten. Die EU zeigt sich gesprächsbereit.

Mangelware Corona-Vakzin

Weniger als zwei Prozent der weltweiten Corona-Impfungen wurden bisher in Afrika durchgeführt. Das bescheidene Ziel, bis Ende des Jahres 20 Prozent der Bevölkerung zu impfen, kommt immer mehr ins Wanken. Beispiel Kenia: Dort wurden von rund 50 Millionen Einwohnern bisher nur etwa 800.000 Menschen geimpft. Und neuen Impfstoff, den gibt es nicht, seit Indien die Exporte gestoppt hat.

Gründe für den Sauerstoff-Notstand in Indien

Indien leidet besonders stark unter der Corona-Pandemie. Dort fehlt es vor allem an Sauerstoff, ein nach WHO-Einschätzung lebenswichtiges Medikament. Wie der globale Markt rund um die Konzerne Linde und Air Liquide funktioniert und woran es in Indien vor allem mangelt.

Eiszeit zwischen Peking und Canberra

China hat seinen Wirtschaftsdialog mit Australien auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Die Beziehungen der einst engen Handelspartner erreichen damit einen neuen Tiefpunkt. Im vergangenen Jahr hatte die Regierung in Canberra eine unabhängige Untersuchung zur Herkunft des Corona-Virus gefordert. Peking hatte Australien daraufhin mit Handelssanktionen abgestraft.

Investieren in die "Sneaker-Mania"

Immer wieder machen Rekord-Summen Schlagzeilen, wenn seltene Nike-Sneaker für Hunderttausende Dollar den Besitzer wechseln. Doch mittlerweile rangieren die Auktionssummen im Millionen-Bereich. Und heute man muss nicht einmal reich sein, um beim Investment-Hype um die kultigen Schuhe von Rapper-Größen mitzumischen.

 

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify

Redakteur im Studio: Thomas Kohlmann
Technik: Gerd Georgii