USA: Erste Hinrichtung im Jahr 2018 vollstreckt | Aktuell Amerika | DW | 19.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Justiz

USA: Erste Hinrichtung im Jahr 2018 vollstreckt

Auch die zwischenzeitlichen Probleme beim Nachschub der notwendigen Substanzen haben nichts an der Hinrichtungspraxis in den USA geändert: Nun wurde die erste Todesstrafe in diesem Jahr vollstreckt.

USA Touristenattraktion Todeszelle in Texas (picture-alliance/EPA/J.L.Castillo)

Blick in eine texanische Todeszelle

Ein Serienmörder ist im Bundesstaat Texas als erster Häftling in diesem Jahr in den USA hingerichtet worden. Der 55-jährige Anthony Shore wurde mit einer Giftspritze getötet. Er war wegen Vergewaltigung, Folter und Ermordung von drei Mädchen und einer jungen Frau zwischen 1986 und 1995 zum Tode verurteilt worden.

Im vergangenen Jahr waren in den USA nach Angaben des Death Penalty Information Center 27 Verurteilte in acht Bundesstaaten hingerichtet worden. Gegen 39 Menschen wurde 2017 demnach die Todesstrafe verhängt.

Shore sollte eigentlich schon im Oktober hingerichtet werden. Die Vollstreckung des Todesurteils wurde aber verschoben, da die Behörden befürchteten, dass er sich in einem posthum zu veröffentlichenden Schreiben fälschlicherweise zu einem Mord bekennen könnte, um einen anderen Häftling vor der Todesstrafe zu bewahren. Doch das wurde zwischenzeitlich geklärt: Vor seiner Hinrichtung sagte Shore aus, er sei für keine weitere Mordtat verantwortlich.

ml/cgn (afp, ape)