US-Fußballerinnen vor Bundesgericht abgeblitzt | Aktuell Amerika | DW | 02.05.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Equal Pay

US-Fußballerinnen vor Bundesgericht abgeblitzt

Die amerikanischen Fußballfrauen sind viel erfolgreicher als die Männer. Doch werden die Weltmeisterinnen schlechter bezahlt. Dagegen klagten sie - und scheitern. Die Spielerinnen um Megan Rapinoe reagieren geschockt.

Ein US-Bundesgericht hat eine Klage der nationalen Fußballerinnen auf gleiche Bezahlung im Verhältnis zur männlichen Elf abgeschmettert. Richter Gary Klausner vom US-Bundesbezirksgericht für Zentralkalifornien wies den Vorwurf der Lohndiskriminierung in einem 32-seitigen Urteil zurück.

Zur Begründung hieß es, die Spielerinnen hätten ein Angebot des beklagten Fußballverbandes USSF abgelehnt, durch das ihnen gleiche Bezahlung sicher gewesen wäre. Statt dessen hätten die Weltmeisterinnen von 2019 höhere Prämien und gewisse Garantien gefordert. Daher könnten sie sich rückwirkend nicht über Benachteiligung beklagen.

Männer stärken Frauen den Rücken

Allerdings soll es im Juni eine Verhandlung über Vorwürfe geben, wonach die weibliche Elf schlechtere Reisebedingungen und weniger medizinische Unterstützung genießt als die männlichen Spieler. Deren Gewerkschaft USNSTPA hatte die Forderungen der Frauen im Juli öffentlich unterstützt - ebenso wie zahlreiche Fans.

Mannschaftssprecherin Molly Levinson zeigte sich nach dem Urteil auf Twitter "schockiert und enttäuscht". Zugleich kündigte sie an, Berufung einzulegen. "Wir werden nicht aufhören, weiterhin hart für gleiche Bezahlung zu arbeiten." Weltfußballerin Megan Rapinoe reagierte ebenfalls über den Kurznachrichtendienst: "Wir werden niemals aufhören, für Gleichberechtigung zu kämpfen." Ihre Teamkollegin Alex Morgan reagierte ebenfalls "enttäuscht" auf das Urteil. 

Fußball-WM der Frauen 2019 | Team USA (picture-alliance/AP Photos/A. Tarantino)

Das US-Team im Juli nach dem Sieg bei der Frauen-WM im französischen Lyon

Das Frauen-Fußballteam der USA ist wesentlich erfolgreicher als das der Männer. So kann es bereits vier Weltmeistertitel vorweisen (1991,1999, 2015, 2019), während das beste Ergebnis der Männer bei einer WM der Halbfinaleinzug 1930 ist.
 

Die Redaktion empfiehlt