Untersuchungsbericht: Cuomo war sexuell übergriffig | Aktuell Amerika | DW | 03.08.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

USA

Untersuchungsbericht: Cuomo war sexuell übergriffig

New Yorks demokratischer Gouverneur Andrew Cuomo soll laut staatsanwaltlicher Ermittlung mehrere Frauen sexuell belästigt haben. Es soll zu Berührungen, Küssen und Umarmungen gekommen sein. Gegen den Willen der Frauen.

USA PK New York GouverneurAndrew Cuomo

Gouverneur Andrew Cuomo (Archivbild)

Zu diesem Ergebnis kommt eine von New Yorks Generalstaatsanwältin Letita James durchgeführte Untersuchung. "Wir stellen fest, dass der Gouverneur eine Reihe von früheren und derzeitigen Mitarbeiterinnen des Bundesstaats sexuell belästigt hat, indem er sie unter anderem gegen ihren Willen berührt sowie beleidigende, sexuell-anzügliche Kommentare gemacht hat, die eine feindliche Arbeitsatmosphäre für Frauen geschaffen hat", heißt es in einem von Generalstaatsanwältin James veröffentlichten 168 Seiten langen Bericht.

Für die Untersuchung sei mit 179 Zeugen gesprochen und rund 7400 Beweismaterialien seien gesichtet worden, sagte James bei einer Pressekonferenz. Daraus sei "ein sehr verstörendes, aber klares Bild" von einem "verstörenden Verhaltensmuster" von Gouverneur Andrew Cuomo entstanden. 

Untersuchung hat zunächst keine strafrechtlichen Konsequenzen

Die Anschuldigungen kommen von elf Frauen. Sie glaube diesen Frauen und danke ihnen für ihren Mut, sagte James. Ihre Arbeit sei damit abgeschlossen, sagte die Generalstaatsanwältin weiter. Der Bericht spreche für sich selbst. Es habe sich um eine zivile Untersuchung gehandelt, die nicht automatisch strafrechtliche Konsequenzen nach sich zöge - auch wenn sich diese auf Basis des veröffentlichten Beweismaterials separat ergeben könnten. "Die nächsten Schritte liegen beim Gouverneur, beim Parlament und bei der Öffentlichkeit", sagte James.

Nachdem eine offizielle Untersuchung veröffentliche wurde, hat Cuomo die Vorwürfe erneut zurückgewiesen. "Ich will, dass Sie direkt von mir hören, dass ich niemals jemanden unangemessen berührt oder mich jemandem unangemessen genähert habe", teilte Cuomo per Videobotschaft mit. 

Biden fordert Cuomo zum Rücktritt auf 

US-Präsident Joe Biden forderte den Gouverneur zum Rücktritt auf. "Ich denke, er sollte zurücktreten", sagte der Demokrat im Weißen Haus über seinen New Yorker Parteifreund. Es gilt als sehr ungewöhnlich, wenn ein US-Präsident einen rechtmäßig gewählten Gouverneur zum Rücktritt auffordert - noch dazu, wenn dieser derselben Partei angehört.

Präsident Joe Biden mit Gov. Andrew Cuomo

Ende Februar waren sie sich noch einig: Präsident Joe Biden in einer Videoschalte mit Andrew Cuomo

Eine ähnliche Rücktrittsforderung kam vom Mehrheitsführer der Demokraten im US-Senat, Chuck Schumer. "Die Menschen in New York verdienen eine bessere Führung", erklärte Schumer zusammen mit Senatorin Kirsten Gillibrand. Beide vertreten den Bundesstaat New York im Senat. 

Auch mehrere Demokraten im Repräsentantenhaus in der US-Hauptstadt Washington verlangten von Cuomo, sein Amt aufzugeben, darunter die Vorsitzende der Parlamentskammer, Nancy Pelosi.

qu/ml/se (dpa, afp, ap)

Die Redaktion empfiehlt