Tschentscher für die Wahl zum Hamburger Bürgermeister nominiert | Aktuell Deutschland | DW | 24.03.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Hamburger Bürgermeister

Tschentscher für die Wahl zum Hamburger Bürgermeister nominiert

In Hamburg hat die SPD Peter Tschentscher zum Kandidaten für die Bürgermeister-Wahl bestimmt. Er bekam eine große Mehrheit der Stimmen und soll nun die Nachfolge des bisherigen Ersten Bürgermeisters Scholz antreten.

Die Hamburger SPD hat mit großer Mehrheit den Weg für die Nachfolger von Olaf Scholz freigemacht, der als Bundesfinanzminister nach Berlin gewechselt ist. Mit 95,2 Prozent wurde Finanzsenator Peter Tschentscher vom Parteitag für das Amt des Hamburger Bürgermeisters nominiert, wie die Partei auf ihrem Twitter-Account mitteilte. Sie sprach von einem "großartigen Ergebnis". In seiner Bewerbungsrede hatte sich der 52-Jährige unter anderem für einen Mindestlohn von zwölf Euro in der Verwaltung der Hansestadt geworben.

Scholz trat anschließend offiziell als Landesparteichef der Hamburger SPD zurück und schlug Melanie Leonhard als Nachfolgerin vor. Die Sozialsenatorin erhielt bei der Wahl anschließend mit 94,6 Prozent ebenfalls ein deutliches Ergebnis.

Tschentscher soll am Mittwoch zum Hamburger Bürgermeister gewählt werden

Der Landesvorstand hatte die Nachfolger für Scholz schon vor rund zwei Wochen einmütig nominiert und sie dem Parteitag empfohlen. Die Satzung der Hamburger SPD sieht vor, dass die Delegierten auch bei einem Wechsel im Bürgermeisteramt befragt werden, bevor sich der entsprechende Kandidat in der Bürgerschaft zur Wahl stellt.

Tschentscher soll am Mittwoch vom Hamburger Landesparlament, der Bürgerschaft, gewählt werden. Die Mehrheit dort gilt als sicher.

hf/kle (dpa, afp)