Thomas Hitzlsperger beendet Kariere | Sport-News | DW | 03.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Thomas Hitzlsperger beendet Kariere

Fußball-Profi Thomas Hitzlsperger beendet seine Karriere. Der Ex-Nationalspieler muss aufgrund von zahlreichen Verletzungen die Fußballschuhe an den Nagel hängen, traurig ist er aber nicht.

Der frühere Profi des VfB Stuttgart Thomas Hitzlsperger beendet seine aktive Laufbahn. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung". "Seit ein paar Tagen bin ich sicher: Ich spiele jetzt nicht mehr", sagte Hitzlsperger. Der 31-Jährige stand in der Vorsaison beim FC Everton in der englischen Fußball-Premier-League unter Vertrag, kam dort aber nur zu sieben Einsätzen im Profiteam. Zuletzt war er ohne Verein. Die Entscheidung für seinen Rücktritt sei Folge "eines Prozesses mit vielen Vereinswechseln und einigen Verletzungen". Sein Körper habe "die entsprechenden Signale" gesendet. Er hänge "jetzt auch nicht so zäh am Profi-Beruf, dass ich sagen würde: Ich reize es aus bis zum Letzten."

"Kein überzeugter Selbstbewunderer"

Hitzlsperger hat sich bewusst für einen leisen Abschied entschieden, wie es zuvor seine Weggefährten Christoph Metzelder und Tim Borowski getan hatten. "Und das ist ja auch ein Statement: Hey, wir sind gar nicht so wichtig", sagte er. Es gebe im Fußball "genügend Menschen, die selbst ihr größter Fan sind, und da kann man ruhig mal deutlich machen: Ich bin kein überzeugter Selbstbewunderer."

Der gebürtige Münchner absolvierte zwischen 2004 und 2010 insgesamt 52 Länderspiele für die DFB-Auswahl. Bei der Heim-WM 2006 und der EM 2008 kam Hitzlsperger für die DFB-Elf zum Einsatz. Mit dem VfB Stuttgart wurde er 2007 deutscher Meister. Seine Profikarriere hatte er in England bei Aston Villa begonnen, nachdem er als Jugendlicher auf die Insel gegangen war. In der Bundesliga spielte er zuletzt 2011; damals für den VfL Wolfsburg.

tk (sid/dpa)