Thiem erreicht Finale der French Open | Aktuell Europa | DW | 08.06.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis

Thiem erreicht Finale der French Open

Überraschung in Paris: Der Österreicher Dominic Thiem schlägt im Halbfinale der French Open den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic - und trifft am Sonntag auf den elfmaligen Roland-Garros-Champion Rafael Nadal.

Der 25-Jährige entschied das tags zuvor abgebrochene und an diesem Samstag wegen Regens für eine Stunde unterbrochene Halbfinale gegen den 32 Jahre alten Serben mit 6:2, 3:6, 7:5, 5:7, 7:5 für sich.

In einer Neuauflage des Vorjahresfinales tritt Thiem am Sonntag gegen den elfmaligen Roland-Garros-Champion Rafael Nadal an. Der 33 Jahre alte Spanier hatte sich am Freitag gegen den vier Jahre älteren Roger Federer aus der Schweiz glatt in drei Sätzen mit 6:3, 6:4, 6:2 durchgesetzt und sein zwölftes Paris-Finale erreicht.

"Er ist der Favorit, aber ich freue mich drauf"

"Immer wenn hier einer ins Endspiel kommt, spielt er gegen Rafa", scherzte Thiem. "Ich werde alles versuchen. Er ist der Favorit, aber ich freue mich drauf."

Italien Rom - Rome Open Tennis Tournament: Rafael Nadal mit Pokal nach dem Sieg gegen Novak Djokovic (picture-alliance /AA/C. Pasquazi)

Rafael Nadal, hier nach seinem Sieg bei den Rom Masters im Mai, gab sich vor dem French-Open-Finale demütig

Nadal hatte sich zuvor bescheiden gezeigt. "Wer auch immer es sein wird, es wird kompliziert. Wir sprechen über die Nummer eins und die Nummer vier der Welt", so der Spanier, der nun einen Tag mehr Pause hatte und ausgeruhter in das Endspiel gehen wird. "Ich hoffe, dass ich bereit bin, gegen wen auch immer mein Bestes zu geben, aber ich gehe selbstbewusst in das Match."

Djokovic verpasst historische Chance

Die meisten Beobachter und Experten hätten wohl eher mit Djokovic als zweitem Final-Teilnehmer gerechnet. Ohne Satzverlust war der 15-malige Grand-Slam-Gewinner bis zu seinem Halbfinale durch das Turnier gerauscht. Im Viertelfinale ließ er dem Weltranglisten-Fünften Alexander Zverev keine Chance.

Tennis French Open 2019 (Getty Images/AFP/C. Archambault)

Novak Djokovic verpasste mit der Niederlage gegen Thiem die Chance auf den sogenannten Nole-Slam

26 Grand-Slam-Matches in Serie hatte Djokovic nicht verloren, die Australian Open, Wimbledon und die US Open gewonnen. Die historische Chance auf den sogenannten Nole-Slam, also alle vier großen Titel zur gleichen Zeit zu halten, ist nun dahin.

hk/jj (dpa, sid)