Tatiana aus Russland | Lernerporträts | DW | 28.09.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Tatiana aus Russland

Faulheit kennt sie nicht – dank des Lieblingssprichworts ihres Opas. So wurde aus dem Hobby Deutschlernen eine Passion. Und in Heidelberg hat Tatiana ihre Liebe für Deutschland erst richtig entdeckt.

Tatiana aus Russland

Name: Tatiana        

Land: Russland

Geburtsjahr: 1999

Ich lerne Deutsch, weil …
Eigentlich war es eine spontane Idee, ein Hobby. Doch mein erster Besuch in Deutschland und die Möglichkeit, an einer deutschen Universität zu studieren, führten dazu, mich intensiver mit der Sprache zu beschäftigen.

Mein erster Tag in Deutschland war …
ein Besuch im schönen und romantischen Heidelberg. Ich glaube, da hab ich mich nicht nur in die Stadt, sondern in das ganze Land verliebt.

Das ist für mich typisch deutsch:
Verantwortung zu tragen, pünktlich zu sein – und Arbeitszeit und Freizeit genau voneinander zu trennen. Deshalb sind Deutsche wahrscheinlich auch so super produktiv.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Was kaum jemand weiß: Im Russischen gibt es einige deutsche Begriffe wie zum Beispiel Butterbrot, Waffel, Kittel, Rucksack.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Berlin. Es ist eine multikulturelle Großstadt und erinnert mich ein bisschen an meine Heimatstadt Moskau.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Dass das Genus von „Mädchen“ neutral ist.

Mein deutsches Lieblingswort:
Glück“. Es ist einfach ein wichtiges Wort.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechselt habe:
„Eigene“ und „einige“.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
„Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle faulen Leute!“ Seit meiner Kindheit hat mein Opa mir das gesagt!

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Zum einen, das zu tun, was ich liebe, zum anderen, andere Menschen glücklich zu machen.

Meine Tipps für andere Deutschlernende:
Liebt das Deutschlernen! Und seht zu, dass ihr so oft wie möglich Deutsch im Original hört und lest. Das geht supergut mit Filmen, Serien, Musik, Blogs und Büchern.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
„Was bedeutet Ihnen Weihnachten?“ Ich denke, es ist für jeden etwas Besonderes.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads