Sonia aus Russland | Lernerporträts - Video | DW | 11.07.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts - Video

Sonia aus Russland

Sie weiß, dass nicht alles Gold ist, was glänzt, und empfiehlt jedem Deutschlernenden, keine Angst davor zu haben, Fehler zu machen. Doch eines ist für sie unlogisch: die Aussprache von Zahlworten.

Audio anhören 04:07

Sonia aus Russland

Name: Sonia

Land: Russland

Geburtsjahr: 2002

Ich lerne Deutsch, weil …
ich gern Fremdsprachen lerne und Deutsch eine interessante Sprache ist, die mir in der Zukunft Möglichkeiten für Reisen, Studium und Karriere eröffnen kann.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Sommer 2018, ein echt unvergesslicher Tag, geprägt durch viele neue Eindrücke. 2019 war ich als Preisträgerin im Rahmen des Internationalen Preisträgerprogramms des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) wieder dort.

Das ist für mich typisch deutsch:
Sport, Sportvereine und sportbegeisterte Menschen.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Eine reiche Geschichte.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Erfurt. Das ist eine tolle Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und schönen Gebäuden.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Aussprache der Ziffern, nämlich dass die Einerstelle vor der Zehnerstelle genannt wird.

Mein deutsches Lieblingswort:
Das Kopfkino“, ein sehr kreatives Wort, dessen Bedeutung man im Russischen umschreiben muss.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
verbinden“ und „verhindern“. Sie klingen einfach zu ähnlich.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Es ist nicht alles Gold, was glänzt“. Wie wahr!

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Eine Weltreise zu machen und dabei möglichst viele Länder kennenzulernen.

Mein Tipp für andere Deutschlernende:
Habt keine Angst, Fehler zu machen! Und statt an einem Tag vier Stunden Deutsch zu üben, übt lieber jeden Tag eine Viertelstunde.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Klingt für euch Russisch sehr hart und unangenehm? Manche Menschen empfinden das nämlich so.

Meine Erfahrungen mit den Deutschlernangeboten der Deutschen Welle:
Mir persönlich hat der „Deutschtrainer“ sehr geholfen.

Meine Erfahrung mit dem IPP-Programm des PAD:
Es hat alle Erwartungen übertroffen! Eine wunderbare Möglichkeit, die Sprache zu üben und mehr über die Kultur anderer Länder zu erfahren.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema