Simbabwes Ministerpräsident auf Beschwerdetour | Fokus Afrika | DW | 22.10.2009
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fokus Afrika

Simbabwes Ministerpräsident auf Beschwerdetour

Simbabwes Regierung der nationalen Einheit ist in einer tiefen Krise. Präsident Robert Mugabe hält sich offenbar nicht an Abmachungen. Nun reist Ministerpräsident Tsvangirai durch die Staaten des südlichen Afrika.

Sucht Hilfe bei den Nachbarn: Morgan Tsvangirai

Sucht Hilfe bei den Nachbarn: Morgan Tsvangirai

...mit dem Ziel, von dort Unterstützung zu erlangen. Denn ohne Druck von außen wird Mugabe seine Allmacht-Allüren nicht aufgeben und wichtige Reformprojekte bleiben stecken.

Marokkos Journalisten in der Zwickmühle

Marokko Hochzeit Moulay Ismail Karrikatur in der Zeitung Akhbar Al Youm

Wegen dieser Karikatur wurde eine marokkanische Zeitung vorerst eingestellt

Die Pressefreiheit in Marokko erlebt in den letzten Jahrzehnten deutliche Verbesserungen. Zahlreiche kritische nationale und internationale Zeitungen dürfen in Marokko erscheinen. In der jüngsten Vergangenheit jedoch sahen sich viele Zeitungen zunehmender Härte von Seiten der Regierung ausgesetzt. Weil sie die sogenannte "rote Linie" überschritten haben: nämlich über das private Leben des Königs Mohammed und seiner Familie kritisch berichten.

....und mittendrin ein Alien

Günter Wallraff hat einen Film gedreht: "Schwarz auf Weiß" heißt er und in ihm spielt Wallraff einen Schwarzen in Deutschland. Das ist gut gemeint. Und schlecht gemacht. Denn dieser Schwarze ist ein überkommenes Klischee.

Redaktion: Dirk Bathe/Katrin Ogunsade

Audio und Video zum Thema