Schalke verliert weiter | Sport | DW | 08.03.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Freitagsspiel

Schalke verliert weiter

Es ist die vierte Pflichtspielniederlage in Folge. Aber: Die Leistung der Gelsenkirchener im Auswärtsspiel in Bremen, die stimmt. Und das ist die Voraussetzung für Trainer Tedesco, vorerst im Amt zu bleiben.

BREMEN - SCHALKE 4:2 (1:1)
--------------

Das Spiel verloren, aber mit einer zeitweise starken Leistung möglicherweise die Position des angeschlagenen Trainers Domenico Tedesco gestärkt: Trotz einer über weite Strecken ordentlichen Auftritts hat Schalke 04 auch bei Werder Bremen nicht punkten können. Der Vize-Meister musste sich an der Weser unglücklich mit 2:4 (1:1) geschlagen geben, sammelte aber zumindest in Hälfte eins Argumente für eine Weiterbeschäftigung seines Coaches.

Nach furiosem Beginn gingen die Gäste durch Breel Embolo, der das entscheidende Laufduell gegen Ludwig Augustinsson gewann (26.), in Führung. Fünf Minuten später konnten die Bremer ausgleichen, Milot Rashica traf mit einem Flachschuss. Sechs Minuten nach Wiederbeginn traf Werder-Kapitän Max Kruse nach Videobeweis per Foulelfmeter, ehe erneut Rashica erfolgreich war (73.). Breel Embolo (85.) konnte noch einmal für die Gäste verkürzen, ehe Martin Harnik (90.+4) für den Endstand sorgte.
 

Spiel verpasst? Kein Problem, lesen Sie die wichtigsten Szenen hier im DW-Liveticker nach!

ABPFIFF

90.+3 Minute - TOR ⚽: Das war's. Guter Pass auf HARNIK, der einige Meter mit dem Ball geht und kurz vor der Strafraumgrenze ins lange Ecke zielt.

90. +3 Minute: Burgstaller fällt im Strafraum und fordert Elfmeter. Bremens Bargfrede fordert für ihn die Gelbe Karte. Der Schiedsrichter reagiert nicht.

90. +1 Minute - WECHSEL: Bremens Torschütze KRUSE verlässt den Rasen. MÖHWALD darf noch kurz Spielpraxis sammeln.

90. Minute: Kruse mit einer Flanke auf Harnik, der den Ball aber neben den Pfosten köpft.Vier Minuten Nachspielzeit.

88. Minute - WECHSEL: Schalkes Caligiuri wird gefoult und kurz darauf durch SANÉ ersetzt.

85. Minute - TOR ⚽: Nach einer Ecke von links, die Oczipka trifft, springt EMBOLO am höchsten und drückt den Ball mit dem Kopf aus kurzer Distanz ins Tor - der Anschlusstreffer.

84. Minute - WECHSEL: Stehender Applaus für BARTELS, der nach 448 Tagen Pause wieder erstmals den Rasen betritt. Rashica geht für ihn raus.

80. Minute - WECHSEL: Bei Schalke ist jetzt MATONDO für Skrzybski im Spiel. Bruma und Veljkovic knallen mit den Köpfen zusammen - der Bremer muss kurz behandelt werden.

79. Minute: Eggestein mit Pass auf Kruse, der ist im Eins-gegen-Eins gegen Nübel diesmal nicht der Sieger ist. 

77. Minute: Der gerade eingewechselte Kutucu mit seinem ersten Torschuss. Flach, aber nicht platziert genug. Aber immerhin mal wieder ein Torschuss der Gäste.

74. Minute - WECHSEL: Schalkes Trainer Tedesco reagiert und bringt KUTUCU für Bentaleb. 

73. Minute - TOR ⚽: Ist das die Entscheidung? Bremen erhöht in Person von RASHICA. Toller Spielzug der Werder-Profis über Kruse, M. Eggestein, der mit mit dem Kopf zu Rashica verlängert, der lässt einen Gegenspieler stehen und drückt den Ball aus zehn Metern über die Linie.

70. Minute - GELBE KARTE: Schalkes BENTALEB wird verwarnt. Bremen traut sich mehr zu. 

67. Minute - WECHSEL: Bremens Trainer Kohfeldt holt Pizarro raus und bringt HARNIK.

61. Minute: Bremens Bargfrede foult Embolo, Freistoß für die Gäste. Der Ball wird an den langen Pfosten gespielt, aber adann zur Ecke geklärt. Kurz darauf ist wieder Torwart Pavlenka im Fokus, als er einen Ball von Skrzybski zur erneuten Ecke abwehrt.

58. Minute: Bremen macht weiter Druck. Kruse auf Rashica, der in den Strafraum stürmt, zu stürmisch aber auch sein Abschluss. Kurz darauf bekommt M. Eggestein an der Strafraumgrenze den Ball. Aber der zögert schon wieder zu lange, ein Schalker schmeißt sich in den Ball und blockt ihn so ab. 

54. Minute: Ein Konter der Gastgeber. Klaassen will Kruse schicken, der schon durchstartet, aber Schalke passt auf, sonst wäre der Torschütze durchgewesen. Das Spiel haben die Bremer vorerst gedreht - wie reagiert Schalke jetzt?

51. Minute - TOR: KRUSE trifft vom Punkt - die Führung für die Gastgeber.

49. Minute - VIDEOBEWEIS/ELFMETER: Triple-Chance für Bremen und ein Mini-Rempler im Strafraum. Kruse fällt und Schiedsrichter Petersen schaut sich die Bilder nochmal an. Zuvor war nach einer guten, flachen Hereingabe von Rashica der Ball im Fünfmeterraum, aber er wird abgeblockt. An der Strafraumgrenze zieht Klaassen flach ab, aber Stambouli rettet auf der Linie und der Nachschuss geht am Pfosten vorbei. Und es gibt tatsächlich Elfmeter, Bruma war da bei Kruse, aber was soll da gewesen sein?

47. Minute: Ecke für Schalke. Doch der Kopfball von Embolo ist zu unplatziert und so kann Torwart Pavlenka den Ball locker mit den Armen fangen.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Der Auftritt der Schalker Mannschaft zeigt: Sie wollen raus aus der Krise. Die zwischenzeitliche Führung war völlig verdient, der Ausgleich der Bremer dagegen überraschend. Seitdem sind die Gastgeber jedoch das aktivere Team.

43. Minute: Bremens Bargfrede wird nicht angegangen, also zieht er aus der zweiten Reihe ab, der Ball flieg knapp am langen Pfosten vorbei.

42. Minute: Schönes Kombinationsspiel der Bremer, dann nimmt Kruse den Ball aber nicht gut an und nimmt so das Tempo raus. Er passt von der Mitte rechts zu Eggestein, der aber zu lange braucht - sein Ball wird abgeblockt.

37. Minute: Bremen ist jetzt wieder aktiver. Augustinsson flankt von links und dann zeigen die Spieler an: Handspiel im Strafraum. Aber Schiedsrichter Petersen lässt weiter spielen, zu Recht: Caligiuri hatte die Arme hinter dem Rücken festgehalten, um eben ein mögliches Handspiel zu verhindern.

31. Minute - TOR ⚽: Etwas überraschend, der Ausgleich der Bremer. Kruse spielt mit Klaassen Doppelpass auf der linken Seite, dann flankt der Stürmer in die Mitte des Strafraums, wo RASHICA, den Ball volley, aber flach und gefühlvoll in die Ecke drückt. Allerdings: Pizarro stand zuvor ganz knapp im passiven Abseits und geht dann aktiv zum Ball. Demnach hätte das Tor nicht zählen dürfen.

Fußball Bundesliga SV Werder Bremen - FC Schalke 04 (picture-alliance/dpa/G. Kirchner)

Der Ausgleich: Bremens Rashica jubelt über sein Tor, Schalkes Brumo und Torwart Nübel hadern

30. Minute: Die nächste Schalker Chance. Stambouli mit einem langen Ball auf Skrzybski, der von links flach in die lange Ecke zielt, aber der Ball rollt knapp am Pfosten vorbei.

26. Minute - TOR ⚽:  Die Führung für die Gäste aus Schalke: EMBOLO mit seinem dritten Saisontor. Ein langer Ball von der Mittellinie bis kurz vor der Strafraumgrenze. McKennie köpft links zu Embolo. Bremens Augustinsson geht da zu wenig in den Zweikampf mit Embolo, der den Ball auf der linken Seiten an Torwart Pavlenka einschiebt.

24. Minute: Embolo holt eine Ecke heraus. Im Moment ist Schalke das lauf- und zweikampfstärkere Team. 

21. Minute - GELBE KARTE: Die nächste für einen Bremer Spieler. Diesmal ist es VELJKOVIC, der beim Zweikampf mit Embolo nicht regelkonform spielt.

19. Minute - GELBE KARTE: Bremens M. EGGESTEIN zupft und zerrt und wird deswegen verwarnt. Nach dem Freistoß landet der Ball bei Nastasic, der den Ball volley nimmt. Der Aufsetzerball ist nicht ungefährlich, besonders weil einige Spieler vor Torwart Pavlenka stehen und die Sicht nicht optimal ist. Trotzdem pariert er den Ball.

18. Minute: Nächster Freistoß für Schalke. Wieder tritt ihn Caligiuri, der den Ball hinter die Mauer schlenzt. Im Strafraum fällt Burgstaller, aber da scheint nichts gewesen zu sein. Torwart Pavlenka faustet den Ball weg.

17. Minute: Bremens Kruse kommt an der Strafraumgrenze zum Abschluss und zieht den Ball flach durch die Beine der Gegenspieler. Torwart Nübel streckt sich, sieht aber früh genug dass der Ball am Tor vorbei geht.

11. Minute: Freistoß für Schalke. Caligirui schießt ihn, gute Technik, aber das ist die Torwartecke und Schlussmann Pavlenka wehrt den Ball ab. Kurz darauf ist der Pass in die Schnittstelle etwas zu lange, trotzdem bringt McKennie den Ball in den Strafraum, aber der Ball geht an Mitspieler und Gegner vorbei ins Aus.

9. Minute: Rashica holt die zweite Ecke heraus. Die ist aber viel zu kurz. 

6. Minute: Patzer Bremen und Schalke kommt zu seiner ersten Chance. Embolo läuft Augustinsson den Ball ab und gibt flach in den Strafraum, wo Burgstaller einläuft. Bremens Pavlenka kommt heraus und pariert super.

4. Minute: Schalkes Stambouli, der nach einem Jochbeinbruch mit einer Gesichtsmaske spielt, klärt zur Ecke. Die erste im Spiel. Kruse tritt sie von links. Schalke klärt zunächst, aber verspielt den Ball wieder. Nach langem Hin-und Her zieht letztlich M. Eggestein von halbrechts ab, der Ball geht knapp am langen Pfosten vorbei.

2. Minute: Schalke hat sich offenbar vorgenommen, sich nicht nur hinten reinzustellen und allein Bremen das Spiel überlassen zu wollen. 

ANPFIFF

20:27 Uhr: Seit sechs Bundesligaspielen wartet Schalke nun schon auf einen Sieg.

 20:23 Uhr: S04-Coach Tedesco hat klar gemacht, dass er nur noch auf Spieler setzt, die alles geben. Nicht mal im Kader sind heute das prominente Trio Uth, Harit und Mendyl. "An erster Stelle im Abstiegskampf, und da sind wir jetzt, steht für uns der Charakter der Spieler. Wir haben schon oft Spiele aufgrund des Charakters gewonnen. Das ist in dieser Situation wichtiger denn je“, betont Tedesco.
Nübel. McKennie. Nastasic. Bentaleb. Stambouli. Caligiuri. Burgstaller. Skzybski, Oczipka. Bruma. Embolo.

20:18 Uhr: Werder Bremen muss heute ohne Sahin auskommen. Ein Magen-Darm-Virus macht dem Mittelfeldprofi zu schaffen. Routinier Pizarro spielt von Beginn an. "Heute wird es auch viel um Emotionen gehen", glaubt Coach Kohfeldt.
Pavlenka. Pizarro. Augustinsson. Kruse, Rashica. Veljkovic. Moisander. Gebre Selassie, Klaassen. M. Eggestein. Bargfrede.

20:14 Uhr: Gastgeber Werder Bremen hat sechs der letzten sieben Partien unentschieden gespielt und der Traum von einem Platz, der für die Europa League qualifiziert, ist derzeit weit weg von der Realität. Ob es da von Vorteil ist, dass der Gegner einer großen Krise steckt? "Ich erwarte keinesfalls, dass sie eine ähnliche Leistung wie beim 0:4 gegen Fortuna Düsseldorf zeigen", meint Trainer Kohfeldt. "Sie werden scharf sein."

20:11 Uhr: Der deutsche Vizemeister auf Platz 14, mit mageren 23 Punkten, gerade mal vier vor dem Relegationsplatz. Die Situation für den FC Schalke 04 ist heikel, besonders  nach der blamablen 0:4-Pleite gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. Vor allem die lustlose Vorstellung der Profis wurde kritisiert, letztlich muss Trainer Tedesco dafür gerade stehen. Von einem Endspiel mag man auf Schalke nicht sprechen, aber es wurde vom neuem Sportvorstand Schneider deutlich gemacht, dass die Art und Weise, wie das Team heute auftritt, entscheidend sein wird. "An erster Stelle im Abstiegskampf, und da sind wir jetzt, steht für uns der Charakter der Spieler. Wir haben schon oft Spiele aufgrund des Charakters gewonnen. Das ist in dieser Situation wichtiger denn je

20:10 Uhr: Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt