Schalke mit Last-Minute-Sieg in Moskau | Sport | DW | 03.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gruppe D

Schalke mit Last-Minute-Sieg in Moskau

Es ist magere Fußballkost, die Schalke 04 in der Champions League bei Lokomotive Moskau zeigt. Kurz vor Abpfiff gelingt den Schalkern ein Standard-Tor, das Trainer Tedesco den ersten Sieg in der Königsklasse beschert.

LOK MOSKAU - SCHALKE 0:1 (0:0)
----------

Der FC Schalke 04 hat im zweiten Gruppenspiel in der Champions League seinen ersten Sieg gefeiert. Beim Wiedersehen mit Ex-Kapitän Benedikt Höwedes gewann der Fußball-Bundesligist am Mittwochabend beim russischen Meister Lokomotive Moskau knapp mit 1:0 (0:0). Vor 21.471 Zuschauern erzielte Weston McKennie bei strömendem Regen in der 88. Minute den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco. Vier Tage nach dem ersten Bundesliga-Sieg gegen Mainz setzten die Königsblauen damit trotz einer anfangs schwachen Leistung ihren leichten Aufwärtstrend fort.

Am 24. Oktober und 6. November kommt es in der Königsklasse nun zu den Duellen mit Galatasaray Istanbul. Zum Auftakt hatten die Schalker 1:1 gegen den FC Porto gespielt.

Spiel verpasst? Dann können Sie hier noch einmal die wichtigsten Szenen in unserem Liveticker nachlesen.

----------

ABPFIFF

90.+3 Minute: Auch Lok Moskau bekommt noch eine Ecke, der Kopfball geht aber am langen Pfosten vorbei.  Schalkes Trainer Tedesco gestikuliert noch mal wild am Seitenrand. Jetzt bloß nicht noch das Ausgleichstor kassieren.

88. Minute - TOR ⚽: Nach einem Standard, einer Ecke. Konopljanka tritt sie und MCKENNIE - der Kleinste - springt am Höchsten und köpft ein.

85. Minute: Beste Chance für Schalke bisher. Uth dreht sich um den Gegenspieler kurz vor dem Sechzehner und zieht ab. Der Ball geht knapp am linken Pfosten vorbei.

83. Minute - WECHSEL: Lokomotive Moskaus bringt ZHEMALETDINOV für Alexej Mirantschuk. 

79. Minute: Scharfe Hereingabe von Caligiuri, aber der Ball ist etwas zu kurz,da ist der Gegenspieler als Erster am Ball. Auch bei den Standards kommt so gar nichts heraus.

72. Minute - WECHSEL: Bei Schalke soll BURGSTALLER für Embolo für mehr Torgefährlichkeit sorgen. Und auch Lokomotive Moskau bringt einen neuen Spieler: DENISOV ersetzt Miranchuk. 

69. Minute: Nach einer hohen Kerze im eigenen Strafraum ist Moskaus Torwart Guilherme unsicher gegen Uth, aber Schalke macht zu wenig daraus. Danach setzt Konopljanka eine Flanke direkt in die Arme des gegnerischen Keepers. Und dann hat Uth erneut eine Chance, als er in den Strafraum läuft, aber er wartet zu lange und sein Schuss ist weder hart noch platziert.

UEFA Champions League | Lokomotive Moskau vs. FC Schalke 04 (Reuters/S. Karpukhin)

Zu harmlos: Schalke erspielt sich in der zweiten Hälfte zwar Torchancen, aber wirklich gefährlich sind die nicht

63. Minute: Konopljanka ist hier noch mit der auffälligste Spieler, der zumindest immer mal wieder Vorstöße wagt. Kurz darauf zieht Bentaleb aus der zweiten Reihe ab. Der Ball geht am rechten Pfosten vorbei - aber immerhin: das gilt wohl als Torschuss.

59. Minute: Schalke geht in der zweiten Halbzeit besser in die Zweikämpfe und hat mehr vom Spiel, aber richtig torgefährlich sind die Königsblauen weiterhin nicht. Höwedes bekommt von Embolo den Ellbogen ins Gesicht und bleibt erstmal am Boden liegen.

55. Minute - WECHSEL: Schalke wechselt erneut. Für den enttäuschenden Rudy ist jetzt BENTALEB im Spiel.

54. Minute: Jetzt mal Schalke. Caligiuri bringt den Ball von der rechten Seite rein, findet aber keinen Schalker Abnehmer. Dafür schießt ihn Ignatjew knapp ins eigene Aus.

52. Minute - GELBE KARTE: Die bekommt MCKENNIE, obwohl er den Ball spielt. Schiedsrichter Taylor greift schnell in seine Brusttasche.

50. Minute: Nach einem Einwurf von der linken Seite landet der Ball bei Eder, der dreht sich um den Gegenspieler und zieht ab, der Ball geht aber weit am langen Pfosten vorbei. Aber dennoch. Eigentlich darf Eder überhaupt nicht zum Schuss kommen. Da hätte Sané verhindern müssen.

46. Minute - WECHSEL:  Bei Schalke kommt SERDAR für Mascarell.  

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Es sind sicherlich nicht die beste Bedingungen, der Rasen ist durch den Regen aufgeweicht:  Aber das gilt für beide Mannschaften. Schalke lässt bisher schöne Spielzüge vermissen, wenn geht es über die linke Seite. Eine richtige Torchance hatten die Gäste aus dem Ruhrgebiet bisher noch nicht. Lokomotive Moskau kommt des Öfteren in den Schalker Strafraum, aber richtig torgefährlich zeigen sich die Gastgeber bisher auch nicht.

42. Minute - GELBE KARTE: Seit vier Minuten steht die Schalker Abwehr gehörig unter Druck. Immer wieder läuft Lokomotive Moskau an, es gibt einige gefährliche Situationen, aber noch steht die Null. Dann steigt KVERKVELIA Rudy mit gestreckten Bein auf den Fuß und sieht dafür zurecht die Karte. Beinahe schießt der Verwarnte noch ein Eigentor, als er im Fünfmeterraum einen Ball wegschießen will, ihn aber überhaupt nicht trifft. Auch IGNATJEW sieht die Gelbe Karte, weil er auf der linken Seite in Mendyl reinrutscht.

37. Minute: Nach einem Fehlpass holt sich Rudy den Ball zurück und leitet eine Offensivaktion über Embolo ein. Der passt auf Uth in die rechten Strafraumhälfte, aber der Ex-Hofenheimer braucht zu lange und der Ball wird abgeblockt. Kurz darauf hat Uth die nächste Möglichkeit. Nach einem Einwurf schießt er den vorgestoppten Ball eines Teamkollegen, allerdings aus nicht aussichtsreicher Position.

32. Minute: Lokomotive Moskau kommt viel über rechts. Barinow fällt im Zweikampf mit Naldo im Schalker Strafraum, aber da war gar nichts. Zwei Minuten später muss Naldo wieder retten, diesmal gegen Eder. Die Schalker lassen dem Gegner zu viel Spielraum.

27. Minute: Große Chance für die Gastgeber. Barinow fällt der Ball an der Strafraumgrenze vor die Füße, der zieht direkt ab, Torwart Fährmann kann den Ball zur Seite abwehren, dann setzt noch Idowu nach, aber Caligiuri geht dazwischen.

24. Minute: Nach minutenlangem Mittelfeldgeplänkel zieht Ignatjew kurz vor dem Strafraum ab, aber Naldo ist im Weg und köpft ihn eher zufällig weg.

18. Minute - GELBE KARTE: Schalkes MASCARELL sieht die Karte wegen eines taktischen Fouls. Kurz darauf bekommt auch Moskaus HÖWEDES die Karte gezeigt. Den daraus resultierende Freistoß ist harmlos. Der Ball ist schnell wieder aus dem Strafraum raus.

14. Minute: Konopljanka legt mit der Hacke auf Mendyl auf, aber seine Flanke von links in den Strafraum wird von Torwart Guilherme abgefangen. Kurz darauf gibt es die erste Ecke für Schalke. Aber die geht direkt in die Arme von Guilherme. 

12. Minute: Rudy mit einem Fehlpass in den Strafraum von Moskau - dabei ist er völlig unbedrängt. Bisher hat der Ex-Bayern-München-Profi im Trikot der Schalker noch nicht überzeugen können.

8. Minute: Schalke erreicht erstmals über Mendyl den gegnerischen Strafraum. Aber da hat der Gegner bereits alles zugestellt. Auch das Nachsetzen bringt nichts ein.

3. Minute: Das Wetter ist nicht wirklich traumhaft. Es regnet in Strömen. Dabei sind es fünf bis sechs Grad. Lokomotive lässt zunächst den Ball laufen. Der Ex-Schalker Jefferson Farfan ist hier bei Lokomotive ein Leistungsträger, kann aber heute verletzungsbedingt nicht dabei sein.

ANPFIFF

18:53 Uhr: Galatasaray Istanbul führt die Tabelle der Gruppe D nach dem Auftaktsieg gegen Lokomotive Moskau an. Schalke und Porto haben jeweils einen Punkt vorzuweisen. 

18:47 Uhr: "Man kommt nach den drei Punkten natürlich zufriedener ins Training", kommentierte Caligiuri den ersten Saisonsieg der Schalke in der Bundesliga nach zuletzt 4 Spielen ohne Punkt. Sportdirektor Heidel meint: "Wir wollen den Druck nicht zu groß werden lassen. Aber Fakt ist. Wir wollen hier gewinnen."

18:45 Uhr: Harit ist verletzt und Schöpf ist erkältet. Uth und Rudy, denen Trainer Tedesco zuletzt eine Pause verordnet hatte, sind heute von Beginn an dabei.
Schalke: Fährmann - McKennie, S. Sané. Naldo - D. Caligiuri, Mendyl - Rudy, Mascarell - Uth, Embolo, Konopljanka.
Lok Moskau: Guilherme - Ignatiev , Höwedes  Kvirkvelia, Idowu - An. Miranchuk, Manuel Fernandes, Krychowiak, Barinov, Al. Miranchuk - Eder.

18:42 Uhr: Gleich ist Anstoß in Moskau. Ihren ehemaligen Teamkollegen und Kapitän, Benedikt Höwedes, haben die Schalker bestimmt schon beim Aufwärmen getroffen. Das Schalker Urgestein hat immerhin 16 Jahre für den S04 gespielt.

18:40 Uhr: Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker!