Schalke erkämpft sich drei Punkte | Sport | DW | 20.01.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

18. Spieltag

Schalke erkämpft sich drei Punkte

Auch nach der Winterpause spielen die Gelsenkirchener keinen Hurra-Fußball. Aber immerhin stimmt in der zweiten Halbzeit gegen Wolfsburg die Einstellung. Vor der Partie überrascht der S04-Trainer mit einer Personalie.

SCHALKE - WOLFSBURG 2:1 (1:1)
---------

Der FC Schalke 04 ist mit einem Sieg in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga gestartet. Die Gelsenkirchener gewannen die letzte Partie des 18. Spieltags gegen den VfL Wolfsburg mit 2:1 (1:1) und rückten in der Tabelle auf Rang zwölf vor. Der ehemalige Wolfsburger Daniel Caligiuri erzielte beide Tore, per Foulelfmeter in der achten und per Schlenzer in der 78. Minute. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Elvis Rexhbecaj (20.) mit seinem ersten Tor bei den Profis erzielt. Schalkes Trainer Domenico Tedeso überraschte mit einer unerwarteten Personalrochade: Im Tor stand aus sportlichen Gründen nicht Kapitän Ralf Fährmann, sondern U21-Nationalspieler Alexander Nübel, der einige Male sehr gut parierte.

ABPFIFF

90. 5 Minute: Konter der Schalke. Serdar legt auf den gerade eingewechselten Wright auf, der den Ball frei vor dem Tor am linken Pfosten knapp vorbei schiebt.

90.+3 Minute - WECHSEL: Trainer Tedesco guckt dauernd nervös auf die Uhr. KUTUCU kommt für Skrzybski.

90. Minute - WECHSEL: Schalkes Trainer Tedesco lässt WRIGHT noch mal anschwitzen, dafür muss Uth runter.

88. Minute - WECHSEL: Wolfsburg MALLI ersetzt Gerhardt.

85. Minute - WECHSEL: Bei Wolfsburg spielt jetzt KLAUS für Steffen. Schalke beherrscht mittlerweile das Spiel. Wolfsburg läuft fast nur noch hinterher.

78. Minute - TOR: Ganz tolle Vorabeit von McKennie, der von der linken Seite sich bis in die Mitte kurz vor dem Strafraum durchsetzt und dann rechts auf den freistehenden CALIGIURI passt. Der macht den Robben, zieht nach innen, lässt einen Gegenspieler stehen und zieht mit links ins lange Eck.

75. Minute: Wolfsburg spielt längst nicht mehr so druckvoll wie noch in der ersten Halbzeit. Ist das Team etwas mit einem Punkt zufrieden? Steffen muss behandelt werden und geht humpelnd vom Platz. Er macht aber kurz darauf weiter.

72. Minute - WECHSEL: Wolfsburgs Trainer holt Rexhbecaj runter und bringt BREKALO.

67. Minute - GELBE KARTE: Die sieht Schalkes MCKENNIE.

66. Minute: Nach einem gefährlichen Rückpass von Nastasic zu Sane, wird dieser von Gegenspieler Weghorst im Strafraum geschubst. Der Wolfsburger spielt weiter, zieht ab, knapp vorbei.

60. Minute: Derzeit sind die Strafräume spielfreie Zone. Nach anfänglichem Powerfußball ist jetzt Mittelfeldgeplänkel angesagt.

53. Minute: Wolfsburg Steffen holt einen Eckball raus. Aber das ist zu harmlos. Anders die Schalker. Die sind ganz verändert aus der Kabine gekommen und wollen hier offensichtlich wieder in Führung gehen.

50. Minute: Gleich drei große Torchance für Schalke. McKennie setzt sich links bis zur Grundlinie durch und flankt, wo Uth den Ball rechts unten reinköpft. Torwart Casteels kratzt den Ball noch von der Linie. Bei der darauffolgenden Ecke köpft Rudy den Ball an die Latte. Kurz darauf erneut ein guter Angriff der Schalke. Im Strafraum schießt McKennie einen Ball direkt aufs Tor - knapp vorbei.

Fußball Bundesliga 18. Spieltag FC Schalke 04 vs. VfL Wolfsburg (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

Uth beim Kopfball, den Torwart Casteels aber parieren kann

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Nach einem guten Start - einer tollen Parade von dem jungen Torwart Nübel und dem Elfmetertor von Caligiuri - hat Schalke für das Spiel nach vorne zu wenig getan. Wolfsburg hat deutlich mehr Ballbesitz, der Ausgleich durch Rexhbecaj war verdient. 

45.+2 Minute: Caligirui kommt über die rechte Seite in den Strafraum, lässt einen Gegenspieler aussteigen und zieht ab, trifft den Ball aber nicht richtig und verzieht ihn flach nach rechts.

42. Minute: Schöpf trifft Mehmedi schmerzhaft am Fuß. Er muss behandelt werden. Und humpelt dann vom Platz und beschwert sich dabei. Eine Karte gibt es nicht. 

39. Minute: Freistoß für Schalke von der rechten Seite. Caligiuri tritt ihn, aber Gegner und Mitspieler (Nastasic) segeln am Ball vorbei. 

35. Minute: Roussilon setzt sich gegen Caligiuri durch. Aber seine Hereingabe kommt bei Mitspieler Mehmedi nicht an. 

30. Minute: Jetzt mal die Schalker im Vorwärtsgang: Caligiuri mit einem Weitschuss - aber der ist ungefährlich. Wolfsburg mit 71 Prozent Ballbesitz. 

27. Minute: Das Publikum besingt Nübel. Der hat gerade einen Rückstand verhindert. Nach einem Pass in die Schnittstelle steht Gerhardt plötzlich frei im Strafraum. Torwart Nübel kommt raus und geht aus dem Duell mit Gerhardt als Sieger heraus. Wolfsburg kontrolliert derzeit den Ball und das Spiel.

20. Minute - TOR ⚽: Wieder maml kommt Wolfsburg über rechts. Eien tolle Flanke auf Mehmedi, der am zweiten Pfosten den Ball jedoch an den langen Pfosten drückt. REXHBECAJ nutzt aber den Abpraller zum Ausgleich. Und der ist verdient. Schalke überlässt den Gästen nach der Führung das Feld. Und wurden prompt dafür bestraft.

13. Minute: Skrzybski mit einer Torchance. Aus rund 18 Metern verzieht er jedoch den Ball ordentlich nach links.

8. Minute - TOR ⚽: CALIGIURI trifft vom Punkt - die Führung für die Gastgeber.

Fußball Bundesliga 18. Spieltag FC Schalke 04 vs. VfL Wolfsburg Strafstoß (Getty Images/Bongarts/L. Baron)

Schalkes Caligiuri trifft vom Punkt zur Führung

7. Minute - ELFMETER: William trifft Bentaleb im Strafraum am Fuß, der fällt. 

5. Minute: Tolle Parade von Schalkes Torwart Nübel. Nach einer Hereingabe von rechts und Kopfball von Mehmedi aus kürzester Entfernung reißt der Keeper seinen linken Arm hoch und lenkt den Ball übers Tor. 

3. Minute: Schalkes McKennie setzt sich gegen Arnold durch geht dann gen Strafraum. Kurz vor dem Sezchzehner zieht er ab, sein Schuss wird jedoch abgeblockt.

ANPFIFF

17:52 Uhr: Wolfsburg kann mit einem Sieg seine Ambitionen auf einen internationalen Platz unterstreichen. Schalke braucht einen Sieg, damit Trainer Tedesco weiter in Ruhe arbeiten kann. Bereits vor diesem Spiel wurde der Bundesliga-Rekord von 7 Auswärtssiegen an einem Spieltag vom 2. Spieltag der Saison 2010/11 eingestellt. Sollte Wolfsburg heute gewinnen, gibt es einen neuen Bestwert.

17:48 Uhr: Wolfsburg hat zuletzt fünf von sechs Spielen gewonnen und geht hier mit großem Selbstbewusstsein in Gelsenkirchen auf den Platz. Das Hinspiel gewannen die Wölfe mit 2:1. Trainer Labbadia muss auf Guilavogui  und Ginczek verletzungsbedingt verzichten,Die Aufstellung: Casteels - William, Knoche, Brooks, Roussillon - Arnold - Gerhardt, Rexhbecaj - Steffen, Mehmedi - Weghorst.

17:46 Uhr: Der Tabellenviertzehnte hat den -sechsten zu Gast. Schalke steht nach der schwachen Hinrunde extrem unter Druck. Das zeigt sich heute auch in einer Personalie. Trainer Tedesco verzichtet aus sportlichen Gründen auf Torwart und Kapitän Fährmann und bringt für ihn den 22-Jährigen Nübel. "Bei Ralf waren in der Hinrunde ein paar Unsicherheiten dabei, deswegen war sein Kopf nicht frei", so Tedesco. Konoplyanka und Bentaleb sind verletzt. Die Aufstellung: Nübel - Caligiuri, Salif Sane, Nastasic, Oczipka - Stambouli, Rudy - McKennie, Schöpf - Uth - Skrzybski.

17:45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt