Schalke bleibt auch gegen Stuttgart sieglos | Sport | DW | 30.10.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Bundesliga

Schalke bleibt auch gegen Stuttgart sieglos

Der FC Schalke 04 legt den schlechtesten Saisonstart seit 53 Jahren hin. Auch gegen den VfB Stuttgart gelingt dem Team von Manuel Baum kein Sieg. Nur der Torwart verhindert Schlimmeres.

Bundesliga - Schalke 04 v VfB Stuttgart

Gonzalez (r.) verwandelt den Strafstoß für Stuttgart zum 1:1

Und wieder schafft Schalke 04 keinen Bundesliga-Sieg. Seit 22 Spieltagen warten die Gelsenkirchener nun schon auf einen Dreier. Dabei waren sie beim 1:1 (1:0) gegen Aufsteiger VfB Stuttgart nach einer halben Stunde sogar in Führung gegangen - ein Gefühl, das die Schalker seit viereinhalb Monaten nicht mehr kannten.

Der erst 19-jährige Malick Thiaw köpfte nach einem Freistoß von Amine Harit den Ball aus kurzer Distanz ins Tor - der erste Treffer im sechsten Bundesligaspiel für den Abwehrspieler, der aus der eigenen Jugend zu den Profis aufgerückt ist. "Wir kassieren ein dummes Tor. Mit unseren Chancen in der zweiten Halbzeit hätten wir es verdient gehabt, zu gewinnen", sagte ein unzufriedener Stuttgarter Gonzalo Castro. Und er lag durchaus richtig mit seiner Einschätzung.

Rönnow verhindert Niederlage

Denn schon vor dem Schalker Treffer hatte der VfB Stuttgart die Partie im leeren Schalker Stadion dominiert, sich einige gute Chancen erarbeitet. Mateo Klimowicz hatte bereits in der 4. Minute die größte von allen, doch sein Schuss verfehlte das Schalker Tor um Zentimeter. Ansonsten war Frederik Rönnow zwischen den Pfosten zur Stelle, wenn es brenzlig wurde.

Schalke 04 - VfB Stuttgart Malick Thiaw

Premierentreffer für Malick Thiaw (r.) zum 1:0 für Schalke

Beim verdienten Ausgleich der Gäste war dann auch der gute Rönnow machtlos. Schalkes Abwehrmann Salif Sane war der Ball unabsichtlich, aber strafbar an den ausgestreckten Arm geprallt, der Videobeweis brachte Klarheit: Strafstoß für den VfB. Den verwandelte Nicolas Gonzalez in der 56. Minute sicher.

Schalke auf Tasmanias Spuren

In der Folge waren die Stuttgarter näher dran am Sieg, Schalke beschränkte sich weitgehend auf die Defensive - und hatte in Rönnow weiter einen sicheren Rückhalt. Auch wenn der eine Punkt in der prekären Situation zu wenig sein dürfte. "Wir sind natürlich enttäuscht. Aber wir müssen optimistisch sein und nach vorne blicken", sagte Torschütze Thiaw nach der Begegnung.

Schon jetzt ist es der schlechteste Saisonstart in der Vereinsgeschichte seit 1967 - zwei mickrige Punkte aus sechs Spielen. Das völlig verunsicherte Team steckt mitten im Abstiegskampf. Und auf Rekordjagd: Nur noch neun sieglose Spiele, und die Allzeit-Marke von Tasmania Berlin wäre eingestellt. Was für die Königsblauen kein erstrebenswertes Ziel sein dürfte.

Die Redaktion empfiehlt