Savchenko/Massot erstmals Weltmeister | Sport-News | DW | 22.03.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Eiskunstlauf

Savchenko/Massot erstmals Weltmeister

Fünf Wochen nach ihrem Olympiasieg feiern die Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Bruno Massot ihren nächsten großen Erfolg. Bei der Eiskunstlauf-WM in Mailand stellen sie in der Paarlauf-Kür einen neuen Rekord auf.

Das deutsche Weltmeister-Paar siegte am Donnerstagabend in Mailand vor den Russen Jewgenia Tarasowa/Wladimir Morosow und den Franzosen Vanessa James/Morgan Cipres. Das deutsche Duo vergoss auf dem Eis Freudentränen. Aljona Savchenkound BrunoMassot erhielten nach einer erneut fehlerfreien Kür ein Preisgeld von 67.500 US-Dollar (54.772 Euro).

Italien Meisterschaft im Eiskunstlauf in Mailand (Reuters/A. Garofalo)

Frischgebackene Weltmeister - stolz und glücklich

"Es war großartig heute zu laufen. Wir haben es genossen, das letzte Mal das olympische Programm zu zeigen", sagte die 34 Jahre alte Savchenko. 162,86 Zähler für ihren an einen Naturfilm angelehnten Kür-Vortrag "La terre vue du ciel" (Die Erde vom Himmel aus gesehen) übertrumpften sogar ihren Weltrekord von 159,31 in Südkorea. 

WM sehr ernst genommen

"Sie haben nach Olympia noch einmal bei Null angefangen. Und von Null auf Hundert in sehr kurzer Zeit zu kommen, das zeichnet sie aus", sagte Udo Dönsdorf, Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union. "Sie haben diese WM ernst genommen".

Beide Titel im Paarlauf bei Olympia und WM nacheinander hatten zuletzt 1992 Natalja Mischkutjonok/Artur Dmitrijew (GUS und Georgien) geholt. Die chinesischen Titelverteidiger Sui Wenjing/Han Cong fehlten in Italien wegen eines Ermüdungsbruchs der 22-Jährigen. Die Berlinerin Annika Hocke und Ruben Blommaert aus Oberstdorf belegten den 13. Platz.

jst/ml (dpa, SID)