Russland gewinnt Volleyball-EM | Sport-News | DW | 14.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Russland gewinnt Volleyball-EM

Der Traum des deutschen Teams vom Triumph bei der Heim-EM ist geplatzt. Die deutschen Volleyballerinnen kämpften gegen Weltmeister Russland leidenschaftlich, am Ende aber vergeblich.

Russlands Volleyballerinnen feuern sich gegenseitig an. Foto: dpa

Russlands Volleyballerinnen holten nach dem WM- auch den EM-Titel

"Es war ein super schweres Match, wir haben alles probiert", sagte Bundestrainer Giovanni Guidetti nach dem dramatischen Endspiel in Berlin. Seine Mannschaft hatte gegen Weltmeister Russland mit 1:3 Sätzen (23:25, 25:23, 23:25, 14:25) verloren. "Wir haben gekämpft. Wir sind zwar traurig, können aber sehr stolz sein." Wie schon bei der EM 2011 in Italien blieb den deutschen Volleyballerinnen auch beim Turnier im eigenen Land der Titel versagt.

Belgien wird Dritter

Kapitänin Margareta Kozuch und Co. kämpften vor 8513 Zuschauern in der ausverkauften Max-Schmeling-Halle erneut leidenschaftlich. Bis zum Ende des dritten Satzes konnten sie die Partie offen halten. Dann nutzten die Russinnen allerdings gleich ihren ersten Satzball und ließen sich im vierten Durchgang den Sieg nicht mehr nehmen. "Klar sind wir ein bisschen enttäuscht", sagte Margareta Kozuch. "Aber es war ein super geiles Turnier. Und wir hoffen, dass die Zuschauer gesehen haben, dass wir alles gegeben haben." Im Halbfinale hatten die deutschen Volleyballerinnen viel Kraft gelassen, als sie gegen Belgien einen 0:2-Satzrückstand noch in einen 3:2-Erfolg verwandelt hatten. Im Spiel um Platz drei setzte sich Belgien gegen Titelverteidiger Serbien mit 3:2 (23:25, 25:21, 28:26, 21:25, 15:11) durch.

sn/ck (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt