Rubelkrise zieht weite Kreise | Wirtschaftsreportage | DW | 28.01.2015
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaftsreportage

Rubelkrise zieht weite Kreise

Für das eng mit der russischen Wirtschaft verbundene EU-Land Bulgarien hat der stetige Verfall des Rubel dramatische Folgen. Der Handel ist drastisch eingebrochen.

Für das eng mit der russischen Wirtschaft verbundene EU-Land Bulgarien hat der stetige Verfall des Rubel dramatische Folgen: Der direkte und indirekte Handel mit deren zweitgrößtem Exportpartner außerhalb der EU ist 2014 um fast ein Drittel eingebrochen. Besonders betroffen: Der Maschinenbau und Spediteure.