Ricardo aus Bolivien | Lernerporträts | DW | 20.02.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Ricardo aus Bolivien

Deutsch ist für Ricardo eine total schöne Sprache, wenn nur die Wörter nicht so schwierig zu buchstabieren wären. Dennoch ist sein Lieblingswort eines, das ganz viele Buchstaben hat …

Audio anhören 03:10
Jetzt live
03:10 Min.

Ricardo aus Bolivien

Name: Ricardo

Land: Bolivien

Geburtsjahr: 1999

Ich lerne Deutsch, weil …
ich es total schön finde.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Jahr 2011. Ich war zwölf Jahre alt und vollkommen überrascht davon, wie sauber und ordentlich alles war – und dass alles in ausreichendem Maß vorhanden ist.

Das ist für mich typisch deutsch:
Bier und Pünktlichkeit.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Ich erkenne keine großen Gemeinsamkeiten. In manchen kleinen Dingen ähneln sich beide Länder – aber das ist weltweit so.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
Vielleicht in Flensburg. Ich habe es mal besucht, und es hat mir dort gefallen.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Warum ist sie so schwer zu buchstabieren?!

Mein deutsches Lieblingswort:
Dampfschiffkapitänsuniformknopf. Es ist nicht nur lang, sondern auch komisch.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
„Einige“ und „eigene“.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
So viele Sprachen wie möglich zu lernen.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Sprecht möglichst oft Deutsch – und hört deutsche Musik. Mir hat es beispielsweise geholfen, die Musik der „Ärzte“, „Toten Hosen“ und „Sportfreunde Stiller“ zu hören.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads