Rekordhoch beim Treibhausgas | Podcast Wirtschaft | DW | 23.11.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Rekordhoch beim Treibhausgas

Corona-Impfstoff aus Dessau +++ Chinas Führung wirbt für Online-Kontrolle +++ Frauenquote in Dax-Vorständen

Audio anhören 16:07

Treibhausgas

Die Treibhausgase in der Atmosphäre haben im letzten Jahr einen neuen Höchststand erreicht. Das vermeldet die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in Genf. Trotz der Corona-Maßnahmen mit Beschränkungen für die Industrie setze sich der Trend auch in diesem Jahr fort.

Corona-Impfstoff

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich zuversichtlich gezeigt, dass erste Impfungen gegen das Corona-Virus schon Ende dieses Jahres möglich sein könnten. IDT Biologika in Sachsen-Anhalt ist eines der Unternehmen, die in Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten und Universitäten an einem Corona-Impfstoff arbeiten. Allerdings wird der Impfstoff von IDT frühestens Ende 2021 zur Verfügung stehen. Dass er dennoch gebraucht wird, hat Spahn heute bei seinem Besuch der Firma in Dessau betont.

Online-Kontrolle

Die chinesische Führung lädt einmal im Jahr zu ihrer so genannten Welt-Internet-Konferenz ein. Das birgt eine gewisse Ironie, denn kein anderes Land der Welt zensiert das Internet so stark wie China. Die eigenen Internetkonzerne werden systematisch von internationaler Konkurrenz abgeschirmt, die Sicherheitsbehörden nutzen alle verfügbaren digitalen Überwachungstechnologien maximal aus - gerade auch in Pandemie-Zeiten. Bei der diesjährigen Welt-Internet-Konferenz wirbt die Volkrepublik erneut für ihr Konzept eines kontrollierten Internets.

Frauenquote

Nach monatelangen Verhandlungen hat sich die Koalition auf eine Frauenquote in Vorständen börsennotierter Unternehmen geeinigt. Bisher sind Frauen in deutschen Vorstandsetagen im internationalen Vergleich extrem selten vertreten, freiwillige Selbstvorgaben zeigten kaum Wirkung. Von vielen Ökonomen kommt Zustimmung. Sie sehen in gemischten Vorstandsteams auch wirtschaftliche Vorteile. Aber es gibt auch Kritik.

Redakteur am Mikrofon: Klaus Ulrich

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify