Rebensburg rast knapp am Podiumsplatz vorbei | Sport-News | DW | 27.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ski Alpin

Rebensburg rast knapp am Podiumsplatz vorbei

Im ersten Weltcup-Rennen verpasst Viktoria Rebensburg knapp den dritten Platz. Beim Riesenslalom unterlaufen der Deutschen zu viele Fehler. Doch im Vergleich zu ihren "Landsfrauen" liefert sie die beste Leistung.

Da hätte Viktoria Rebensburg um ein Haar einen Podiumsplatz ergattert. Im ersten Weltcup-Rennen der Saison erlaubte sich die deutsche Skirennfahrerin bei schwierigen Witterungsbedingungen zu viele Fehler und kam damit am Ende nur auf Rang vier. In Sölden erwischte Rebensburg zwar einen guten Start und war nach dem ersten Lauf bereits Zweitplatzierte - doch gegen die französische Weltmeisterin Tessa Worley war sie, wie auch die Italienerin Federica Brigone und die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin chancenlos.

Rebensburg fehlten lediglich 0,05 Sekunden auf die drittplatzierte Shiffrin. Die anderen deutschen Starterinnen Lena Dürr, Veronique Hronek und Andrea Filser verpassten deutlich die Top 30.

 

ms/sw (dpa/sid)

Die Redaktion empfiehlt