Punkteteilung in Frankfurt | Sport | DW | 23.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

4. Spieltag

Punkteteilung in Frankfurt

Eine laufintensive, eine wirklich sehenswerte Partie zum Abschluss des 4. Spieltags: Die Eintracht und RB Leipzig trennen sich Unentschieden. Zuvor durfte sich Leverkusen über seine ersten Punkte freuen.

FRANKFURT - LEIPZIG 1:1 (1:0)
LEVERKUSEN - MAINZ 1:0 (0:0)
---------

RB Leipzig hat zum Ende einer turbulenten Woche auch bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt das ersehnte Erfolgserlebnis verpasst. Das Team von Trainer Ralf Rangnick kam zum Abschluss des 4. Spieltags der Fußball-Bundesliga nicht über ein 1:1
(0:1) hinaus. Emil Forsberg rettete per Handelfmeter (54.) immerhin einen Punkt, nachdem Gelson Fernandes (26.) die Frankfurter in Führung gebracht hatte. Beide  Teams verpassten damit den Sprung in die obere Tabellenhälfte, die
ambitionierten Leipziger liegen nach vier Spielen bereits sieben Punkte hinter Tabellenführer FC Bayern.

Zuvor gelang Bayer Leverkusen der erste Saison-Sieg in der Fußball-Bundesliga. Drei Tage nach dem Europa-League-Erfolg
in Rasgrad setzte sich die Werkself nach dem schlechtesten Bundesliga-Start der Geschichte im Heimspiel gegen den FSV
Mainz 05 mit 1:0 (0:0) durch. Jung-Nationalspieler Kai Havertz erzielte das für das Bayer-Team und ihren Trainer Heiko Herrlich so
wichtige Siegtor. Damit ist Vize-Meister FC Schalke 04 nach dem 4. Spieltag die einzige Mannschaft in der Bundesliga ohne einen einzigen Punktgewinn.

---------

Sie haben eines oder gar beide Sonntagsspiele verpasst? Dann können Sie alle wichtigen Szenen hier noch mal im DW-Liveticker nachlesen!

ABPFIFF

90.+1 Minute: Nach einem Laufduell fällt Werner zu Boden und fasst sich theatralisch ins Gesicht. Es gibt einen leichten Wischer von Abraham, aber das ist wirklich übertrieben. Freistoß für Leipzig. Sabitzer kanllt den Ball in die Mauer, den zweiten Ball köpft Poulsen in die Arme von Torwart Trapp. 

89. Minute - GELBE KARTE: Für Leipzigs ILSANKER.

87. Minute: Und schon wieder Leipzigs Torwart Gulasci - tolle Parade. Kostic passt auf Rebic, der mittig aus fünf Metern aufs Tor schießt. Gulasci fährt noch schnell seinen linken Fuß aus.

85. Minute - WECHSEL: Leipzigs Trainer Rangnick bringt ILSANKER fürForsberg und HALSTENBERG für Saracchi.

82. Minute: Huih - da kommt Gulacsi nur ganz knapp vor Rebic an den Ball. Frankfurt macht hier jetzt richtig Druck!

80. Minute: Rebic wischt Gegenspieler Demme ins Gesicht. Dafür haben anderen schon mal eine Karte gesehen.

78. Minute: Frankfurts Gacinovic soll auf der rechten Seite bei einem langen Ball, den er ins Tor befördert, im Abseits gestanden haben. Wirklich?

76. Minute: Jetzt endlich mal wieder Frankfurt. Haller dreht sich super um einen Gegenspieler. Da Costa schnappt sich den Ball und zieht ab, aber der Ball geht am langen Pfosten vorbei.

74. Minute - WECHSEL: Frankfurt ist dabei, das Spiel noch herzugeben. Deshalb kommt SOUZA für de Guzmán. 

71. Minute: Große Chance für Forsberg. Acht Meter mittig vor dem Tor verspringt Forsberg ein wenig der Ball, aber Leipzig setzt nach, nach Ping-Pong-Fußball bekommt Frankfurt dann den Ball irgendwie aus dem Strafaum. Leipzig hätte mittlerweile die Führung verdient.

69. Minute - WECHSEL: Frankfurts Trainer Hütter bringt Publikumsliebling REBIC für Jovic.

63. Minute: Poulsen beschwert sich lautstark bei Schiedsrichter Brych, weil er sich wiederholt gefoult sieht, der Referee aber nicht einschreitet. Bei der nächsten Aktion pfeift Brych jedoch. Freistoß von der rechten Seite. Gute Variante. Kurzes Zuspiel auf Forsberg, der zieht flach herein, aber alle Spieler verpassen den Ball.

55. Minute: Das wäre beinahe die Führung für die Gäste gewesen. Nach einer langen Flanke von links streckt Forsberg artistisch sein linkes Bein aus - der Ball geht aber knapp rechts am Tor vorbei.

54. Minute - TOR ⚽: FORSBERG trifft vom Punkt.

53. Minute - ELFMETER: Für die Gäste aus Leipzig. Forsberg spielt den Ball auf Laimer, dessen Kopfball springt an die Hand von Kostic.

48. Minute: Leipzig drängt hier auf den Ausgleich. Kampl legt jedoch ungewollt für Eintrachts Torwart Trapp den Ball auf. 

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Laufintensive und sehenswerte Partie. Eintracht mit einer richtig gute Phase - und dem einzigen Tor bisher. Die Gäste aus Leipzig waren kurz vor der Pause wieder dran. Das dürfte noch spannend werden in der zweiten Halbzeit.

45. Minute: Orban fährt bei Jovic den Arm aus, der Eintracht-Spieler fällt und reklamiert lautstark Freistoß. Allerdings war der Serbe auch etwas langsamer und läuft etwas auf den Leipziger Profi auf.

43. Minute: Laimer flankt von rechts auf den Kopf von Werner, der Ball ist etwas zu weit, so dass der Nationalspieler ihn nicht so gut kontrollieren kann. Der Ball geht übers Tor.

42. Minute: Kampl schickt Werner auf der linken Seite, der passt auf Forseberg, der will den Ball durchlassen für Poulsen, aber Frankfurt passt auf. Schneller Konter, aber der wird schnell unterbunden.

38. Minute: Freistoß für Leipzig. Forsberg trifft ihn in den Fünfmeterraum, Torwart Trapp faustet den Ball weg.

33. Minute: Jetzt mal der Rasenballverein. Nach einer Flanke von links in den Frankfurter Strafraum kommt Hasebe drei Meter vor dem Tor so eben noch mit dem Kopf vor Poulsen an den Ball.

31. Minute: Eintracht will hier offenbar direkt nachlegen. Leipzig scheint verunsichert.

28. Minute: Und gleich die nächste Chance. Leipzig spielt auf Abseits, der Ball wird per Kopf verlängert auf Jovic, der scheitert aber an Gulacsi. 

26. Minute - TOR ⚽: Jovic setzt sich hier toll auf der rechten Seite gegen Laimer durch, flankt in die Strafraummitte genau auf den Kopf von Haller. Den Ball kann Torwart Gulacsi noch abwehren, aber FERNANDES setzt nach und erzielt so sein erstes Bundesliga-Tor.

Bundesliga 4. Spieltag | Eintracht Frankfurt vs. RB Leipzig | TOR Frankfurt (Reuters/K. Pfaffenbach)

Ersters Bundesliga-Tor: Gelson Fernandes (Mitte) jubelt mit seinen Teamkollegen

24. Minute: Jovic ist hier oft im Mittelfpunkt. Der Eintracht-Profi wird nach einer Ballannahme von Saraccjo geschubst, allerdings war er zuvor schon aus dem Gleichgewicht gekommen. Kein Freistoß

18. Minute: Da Costa ziehtvon rechts nach innen. Sein Pass geht aber i den Rücken von Jovic.

16. Minute: Werner kommt an der Sechzehnergrenze gegen NDicka zwar zum Schuss, aber er wird ziemlich bedrängt, hätte sich auch fallen lassen können. So geht der Ball am kurzen Pfosten knapp vorbei.

14. Minute: Jovic steht bei der Flanke von der linken Seite knapp im Abseits. Der Serbe setzt den Ball aber auch knapp am Tor vorbei.

12. Minute: Schöner Spielzug der Leipziger. Kampl mit dem Pass in die Tiefe auf Werner, der den Ball geschickt am herauseilenden Torwart Trapp ins Tor lenkt. Der Nationalstürmer stand jedoch zuvor im Abseits.

8. Minute: Die erste Ecke im Spiel - und die haben die Gäste. Langer Ball, aber Upamecano trifft den Ball mit dem Kopf nicht richtig, er geht zehn Meter am linken Pfosten vorbei.

2. Minute: Frankfurt spielt mit einer Fünferkette hinten. Da wird sich Leipzig was einfallen lassen müssen.

ANPFIFF

17:53 Uhr: Tabellarisch sind die beiden Verein "Nachbarn": Leipzig steht derzeit auf Rang 13 mit 4 Zählern, die Eintracht mit 3 Punkten einen Platz dahinter. 

17:49 Uhr: Rasenball-Trainer Rangnick ist immer noch sehr enttäuscht über die 2:3-Niederlage in der Europa League gegen den "Bruderklub" RB Salzburg. Besonders das Engagement einiger Spieler kritisierte er. Die Konsquenz: Augustin und Mukiele strich er aus dem Kader, beide sind heute nicht dabei. Wie präsentiert sich also die Mannchaft heute in Frankfurt? Die Aufstellungen:

Eintracht: Trapp - da Costa, Abraham, Hasebe,Ndicka - de Guzman, Fernandes - Gacinovic, Kostic - Jovic, Haller. 
Leipzig: Gulacsi - Laimer, Upamecano, Orban, Saracchi - Kampl, Demme - Sabitzer, Forsberg - Poulsen, Timo Werner.

17:45 Uhr: Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker, zum letzten Spiel an diesem 4. Spieltag.

---------

 

---------

ABPFIFF

90.+2. Minute: Da war sie, die Chance für die Gäste zum Ausgleich. Bell passt von der rechten Seiten zurück an die Sechzehnergrenze, wo Baku den Ball volley schießt - knapp am linken Lattenkreuz vorbei.

88. Minute: Wird das hier etwa der erste Saisonsieg für Bayer 04 Leverkusen in dieser Saison? Schöner Spielzug der Leverkusener. Alario spielt auf Paulinho im Sechzehner, der legt den Ball mit der Schuhsohle ab, aber dann ist da ein Mainzer dazwischen. Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

85. Minute: Leverkusen hält Mainz gut vom eigenen Tor weg, aber so eine knappe Führung ist auch schnell mal verspielt.

83. Minute - WECHSEL: Leverkusens Trainer Herrlich bringt den dritten Profi - THELIN für Bailey.

82. Minute: Sehenswerte Torchance für Leverkusen. Bailey flankt von links und der herbeilaufende Paulinho setzt den Ball volley ganz knapp am rechten Pfosten vorbei. Der Brasilianer stand aber auch leicht im Abseits.

76. Minute - WECHSEL: Auch Mainz bringt einen neuen Spieler. UJAH ersetzt Kunde.

73. Minute - WECHSEL: Leverkusen mit dem zweiten Personalwechsel. Brandt muss raus. PAULINHO ersetzt ihn.

73. Minute: Freistoß Leverkusen und Bailey schießt auf den zweiten Pfosten. Volland ist jedoch im Abseits.  

72. Minute - WECHSEL: Leverkusens Trainer Herrlich holt L. Bender raus und bringt VOLLAND.

66. Minute - GELBE KARTE: Mainz-Profi Martin flankt von links, aber sein Schuss wird abgeblockt. Mainzer Fans wollen ein Handspiel gesehen haben. Dann foult Leverkusens KOHR Gbamin von hinten und sieht zurecht Gelb.  

62. Minute - TOR ⚽: Leverkusen setzt vor dem gegnerischen Strafraum nach, nachdem es zweimal den Ball verloren hat. Brandt flankt von rechts und der junge HAVERTZ köpft aus sechs Metern ein. Leverkusen geht in der Phase in Führung, wo Mainz das Spiel gemacht hat.

Fußball Bayer 04 Leverkusen v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga Tor (Imago/Jan Huebner)

Das einzige Tor der Partie: Havertz mit Köpfchen

54. Minute: Wieder Mainz. Diesmal kommt Baku zum Abschluss, aber der ist harmlos. Leverkusen präsentiert sich hier nach der Pause schwach, Mainz hat wieder mehr Selbstbewusstsein. Gbamin danach mit einem Weitschuss, er hatte gesehen, das Torwart Hradecky weit draußen stand. Der kann den Ball noch über die Latte lenken. 

52. Minute: Was ist denn mit der Leverkusener Abwehr los? Öztunal darf völlig unbedrängt im rechten Strafraum in die Mitte passen. Nach leichtem Gewusel kann die Werkself die Situation aber klären. Souverän ist das hier gerade aber nicht.

47. Minute - VIDEOBEWEIS: Und da zappelt der Ball im Netz und die Gäste jubeln. Leverkusens Tah wollte nach einem Einwurf den Ball aus dem Strafraum schießen, schießt aber den nachsetzenden Quaison an. Der Schwede nimmt den Ball mit dem Arm mit und überlupft dann Torwart Hradecky und köpft ins Tor. Aber: Der Video-Assistent kommt zum Einsatz und der sagt: Absichtliches Handspiel: Das Tor zählt nicht. 

46. Minute - WECHSEL: Mainz-Trainer Schwarz reagiert und bringt QUAISON für Burkardt. 

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Nach der ersten Viertelstunde haben sich die Gäste aus Mainz ganz zurück in ihre Hälfte gezogen. Leverkusen dominiert hier das Spiel, macht aber bisher nichts aus seinen zahlreichen Chancen. 

40. Minute: Weiser mit einer flachen Hereingabe in den Strafraum. Alario hält vor dem Gegner den Fuß hin, der Ball springt knapp am kurzen Pfosten vorbei. Konterspiel der Mainzer, aber Kohr rettet mit einer regelkonformen Grätsche.

37. Minute: Leverkusen spielt sich im gegnerischen Strafraum die Bälle zu. Aber irgendwann müssen die Leverkusener aus ihren eindeutigen Überlegenheit auch mal ein Tor machen. Und schon wieder Ecke. Und Kohr kommt wenige Meter vor dem Tor zum Schuss - aber der ist nicht platziert genug. Torwart Müller pariert den Ball.

30. Minute: Mainz lässt dem Gegner viel zu viel Platz. Einzig: Leverkusen nutzt das bisher viel zu wenig aus. Diesmal kommt Bailey zum schluss. Martin kommt gerade noch mit dem Bein dazwischen und blockt zur Ecke ab.

25. Minute: Freistoß von der rechten Seite. Das ist ein Fall für Bailey. Da muss Torwart Müller hin zum kurzen Pfosten, er lenkt den Ball zur Ecke. Es gibt eine zweite. Den Ball fängt Müller.

23. Minute: Mainz hat sich mittlerweile ganz in die eigene Hälfte zurückgezogen und lässt Leverkusen alleine das Spiel machen. 

19. Minute: Tah spielt einen hohe Flanke in den Strafraum auf den Kopf von Alario, aber der Ball geht links am Pfosten vorbei.

Fußball Bayer 04 Leverkusen v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga (Imago/Nordphoto/Mauelshagen)

Ganz knapp am linken Pfosten vorbei: Der Ball von Alario (r.).

17. Minute: Bailey bekommt einen Schlag von hinten in die Hacke. Leverkusen ist hier das etwas bessere und angriffslustigere Team. Aber vor dem Tor ist die Herrlich-Elf noch harmlos. Mainz unterlaufen viele ungenaue Pässe, so dass die Offensivaktionen bisher alle ins Leere laufen.

14. Minute: Der Ball fällt nach einem Abpraller Brand an der Sechzehnergrenze vor die Füße. Und der Nationalspieler hat ja eine feine Technik. Sein Ball geht ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.

11. Minute: Mainz läuft früh an, will den Gegner vorne unter Druck setzen, umso die vermeintlich starke Offensive der Leverkusener erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen.

6. Minute: Alario kommt an der Strafraumgrenze zum Abschluss, drischt den Ball aber weit neben das Tor.

4. Minute - GELBE KARTE: SVEN BENDER springt bei der Ballannahme der Ball zu weit weg, Mateta will mit dem Ball auf und davon. Weil hinten alles offen ist, foult Sven Bender ihn. Dafür sieht er Gelb.

2. Minute: Mainz-Torwart Müller mit einem katastrophalen Fehlpass. Havertz flankt von links auf den Kopf von Brandt, aber der Ball wird von Niakhaté abgeblockt. Leverkusen moniert ein Handspiel, aber aus dieser Entfernung kann das nicht absichtlich sein.

ANPFIFF

15:26 Uhr: Mainz-Trainer Schwarz schickt heute die jüngste M05-Startelf in der Bundesliga-Geschichte auf den Platz (22 Jahre und 288 Tage im Durchschnitt).

15:21 Uhr: Leverkusen hat in der Europa League einen zwei-Tore-Rückstand wettgemacht und noch 3:2 ins Rasgrad gewonnen. Das erste Erfolgserlebnis in dieser Saison. Trotzdem mahnt Bayer 04-Kapitän Lars Bender: "Es geht jetzt einfach darum, in die Saison zu kommen. Denn bis jetzt sind wir noch im Urlaub."

15:18 Uhr: Was für ein Wetter. Es regnet und windet, ganz schön ungemütlich. Wie es wohl gleich auf dem Rasen zugehen wird? Die Aufstellungen.
Leverkusen: Hradecky - Weiser, Tah, Sven Bender, Wendell - Kohr, Lars Bender - Bailey, Havertz, Brandt -  Alario. 
Mainz: Florian Müller - Brosinski, Bell, Niakhate, Martin - Kunde - Baku, Gbamin - Öztunali, Burkardt - Mateta. 

15:16 Uhr: Leverkusen steht bereits am vierten Spieltag unter Druck. Noch kein einziger Punktgewinn. Einzig Schalke hat bisher ebenfalls noch null Punkte auf dem Konto. Mainz dagegen mit zwei Siegen und einem Unentschieden (7 Zähler) vollauf zufrieden und reist sehr selbstbewusst nach Leverkusen.

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!