PSG mit eigener Kryptowährung | Sport-News | DW | 11.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball international

PSG mit eigener Kryptowährung

Den teuersten Spieler der Welt, den größten Sponsorenvertrag der Welt - der französische Fußballklub Paris St. Germain strebt nach Höherem. Jetzt gibt es eine neue Maßnahme, um noch mehr Fans an sich zu binden.

Der französische Fußball-Meister Paris St. Germain steigt ins Geschäft mit Kryptowährungen ein. Der Klub des deutschen Trainers Thomas Tuchel und von Ex-Weltmeister Julian Draxler gab eine entsprechende Vereinbarung mit einem maltesischen Digital-Unternehmen bekannt. Zur Dauer der Zusammenarbeit sowie zu den finanziellen Erwartungen an den Deal machte der Verein keine Angaben.

PSG-Anhänger sollen ab der kommenden Saison im Gegenzug für den Erwerb von sogenannten Tokens exklusive Merchandising-Artikel erwerben und sich an vereinsinternen Entscheidungsprozessen beteiligen können. Durch die erweiterten, allerdings nicht näher beschriebenen Möglichkeiten zur Teilhabe will PSG nach Aussage seines Sponsoring-Chefs Marc Armstrong weltweit mehr Fans an sich binden.

sw (sid)

Die Redaktion empfiehlt