Präsidentschaftskandidat in Tunis verhaftet | Aktuell Afrika | DW | 23.08.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Justiz

Präsidentschaftskandidat in Tunis verhaftet

Einen Monat vor der Präsidentschaftswahl in Tunesien ist der bekannte Politiker Nabil Karoui festgenommen worden. Gegen den Unternehmer und Präsidentschaftskandidaten wird wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt.

Tunesien | Präsidentschaftskandidat Nabil Karoui festgenommen (Reuters/Z. Souissi)

Präsidentschaftskandidat Karoui hat sich als Medienunternehmer einen Namen gemacht

Der Fernsehsender Nessma, der Karoui gehört, berichtete, dieser sei entführt worden. Man wisse nicht, wo er sich befinde. Lokale Medien berichteten aber, Karoui und sein Bruder seien festgenommen worden, weil ihnen von einer Anti-Korruptions-Vereinigung mutmaßliche Beteiligung an Steuerhinterziehung und Geldwäsche vorgeworfen werde. Offizielle Stellungnahmen zu der Festnahme gibt es bislang nicht.

Fast 30 treten an

Anfang August waren für die vorgezogenen Präsidentschaftswahl am 15. September insgesamt 26 Kandidaten, darunter zwei Frauen, zugelassen worden. Der erste demokratisch gewählte Präsident Tunesiens, Beji Caid Essebsi, starb am 25. Juli, fünf Monate vor Ablauf seiner Amtszeit. Die Präsidentschaftswahlen wurden daraufhin vorverlegt. Für das höchste Staatsamt bewerben sich neben Karoui unter anderem Regierungschef Youssef Chahed, Tunesiens früherer Präsident Moncef Marzouk und der islamische Theologe Abdelfattah Mourou.

Gutes tun und das auch zeigen

Umfragen sehen Karoui als einen der Favoriten für die vorgezogene Präsidentschaftswahl Mitte September. Der Unternehmer hatte sich in den vergangenen Jahren einen Ruf als Wohltäter aufgebaut. Er hatte Elektrogeräte und andere Güter an Arme verteilt und dies in seinem eigenen TV-Sender publik gemacht. Der Fernsehsender strahlte bislang täglich eine Sendung aus, die Karoui im Einsatz für die Ärmsten der Armen zeigte.

haz/nob (rtr, afp, dpa)

Video ansehen 01:38

Tunesiens Präsident Essebsi gestorben (25.7.2019)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema