Polen feuert Nationaltrainer Fornalik | Sport-News | DW | 16.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Polen feuert Nationaltrainer Fornalik

Nach dem Scheitern in der WM-Qualifikation muss sich Polens Nationaltrainer Fornalik einen neuen Job suchen - ebenso wie der kroatische Coach Stimac, und das, obwohl die Kroaten noch das WM-Ticket lösen können.

Der polnische Verband hat nach dem Ende der WM-Qualifikation umgehend die Konsequenz aus dem K.o. der Nationalmannschaft gezogen und Trainer Waldemar Fornalik entlassen. Das gab Verbandschef Zbigniew Boniek am Tag nach der 0:2-Niederlage gegen England in London bekannt. Polen, Co-Gastgeber der EM 2012, hatte in seiner Qualifikationsgruppe hinter England, der Ukraine und Montenegro nur den vierten Platz belegt und damit die WM-Endrunde 2014 in Brasilien klar verpasst. Fornalik war nur ein gutes Jahr lang polnischer Nationaltrainer.

Kroatien setzt auf Nico Kovac

Seit Juli 2012 hatte Igor Stimac das kroatische Nationalteam betreut. Nach der 0:2-Niederlage am Mittwoch in Schottland räumte er seinen Posten. Seine Nachfolge tritt der frühere Bundesliga-Profi Nico Kovac an, der bisher die U21-Mannschaft des Landes trainiert hatte. Der in Berlin geborene Kovac spielte in der Bundesliga für Hertha BSC, Bayer Leverkusen, den Hamburger SV und Bayern München.

Kroatien belegte in seiner Qualifikationsgruppe den zweiten Platz hinter Belgien und hat in den Playoff-Spielen am 15. und 19. November noch die Chance, das WM-Ticket zu lösen. Dabei können die Kroaten auf Schweden, Frankreich, Island oder Rumänien treffen. Die Paarungen der Playoff-Spiele werden am 21. Oktober ausgelost.

sn/jw (dpa, sid)