″Piczoo″: Bildbearbeitungs-Apps im Test | Shift | DW | 23.10.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Shift

"Piczoo": Bildbearbeitungs-Apps im Test

Wer mit dem Smartphone fotografiert und schnell schöne Fotos teilen will, braucht effektive Tools zur Bildbearbeitung. DW Digitales Leben testet die beliebtesten Apps. Diese Woche: "Piczoo"

Diese Woche im DW Digital Praxistest: "Piczoo".

 

"Piczoo" ist zum kostenlosen Download für IOS und Android erhältlich. Per In-App-Käufe können die User noch weitere Filterpakete dazukaufen.

Mit "Piczoo" können Fotos auf vielfältige Weise bearbeitet werden. Sie lassen sich beschneiden, vergrößern oder verkleinern, mit Rahmen versehen,  in bestimmte Umrisse setzen und zu Collagen zusammenbauen.

25 Filter und diverse Lichteffekte verfremden oder verschönern die Farb-Stimmung Eurer Fotos. Mit Text und Sticker-AddOns lassen sich die Bilder noch zusätzlich aufpeppen.

Besonders gefällt uns die Funktion, Farbfotos in Schwarz-Weiß-Aufnahmen umzuwandeln und dann ausgewählte Bereiche des Bildes wieder mit Farbe zu versehen.

Piczoo ist ein guter Allrounder mit vielen ausgewählten Features selbst in der Basis-Version

 

Top 3 Pros:

- leichte Bedienung

- schöne Filter und Lichteffekte

 - unbeschränktes Wiederherstellen

 

Top 2 Cons:

- die schönsten Filter sind kostenpflichtig

- Werbung

 

Preis: kostenlose Version für IOS und Android, Filter-Pakte können für €1,09 bis €2,29 dazu erworben werden

 

Hersteller: Xi'an Button Software Technology Co., Ltd.