Palästinenser an Grenze zum Gazastreifen erschossen | Aktuell Nahost | DW | 09.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost-Konflikt

Palästinenser an Grenze zum Gazastreifen erschossen

Ein weiterer Vorfall an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen: Bei dem Vorhaben, den Sicherheitszaun zu beschädigen, wurde ein Palästinenser erschossen.

Gaza Grenzzaun zu Israel (picture-alliance/Zumapress/A. Hasaballah)

An der Grenzanlage zwischen Israel und dem Gazastreifen kommt es immer wieder zu Übergriffen wie hier im August

Wie die israelische Armee mitteilte, bewertete sie den Akt als Sabotageversuch. Daher hätten Soldaten das Feuer auf den Mann eröffnet. Er habe medizinische Hilfe erhalten, sei aber seinen Verletzungen erlegen.

Nach Angaben der palästinensischen Sicherheitsbehörden handelte es sich bei dem Toten um einen 32-Jährigen aus Dschabalija im Norden des Gazastreifens.

Gaza - Palästinenser demonstrieren bei Erez Übergang an der Grenze zu Israel (picture-alliance/Photoshot/W. Nassar)

Am Dienstag hatten Palästinenser ihren Unmut über die neue US-Strategie im Nahen Osten am Grenzübergang Erez ausgelassen

Wie die Armee weiter mitteilte, waren zuvor drei Verdächtige festgenommen worden, die versucht hätten, den Grenzzaun zu überqueren. Sie hätten Messer bei sich gehabt.

Seit Ende März gibt es an der Grenze des Gazastreifens zu Israel immer wieder gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und der israelischen Armee. Mindestens 176 Palästinenser und ein israelischer Soldat wurden seitdem getötet.

uh/ml (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt