Operation Schlammpfropfen | Fokus Amerika | DW | 04.08.2010
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fokus Amerika

Operation Schlammpfropfen

BP meldet Erfolg am Golf vom Mexiko +++ Barack Obama hat Geburtstag aber wenig Grund zum Feiern +++ Kalifornien verfällt dem Blubber-Tee

'Development Driller III': die riesige Schlammspritze bei der Arbeit am lecken Bohrloch am 3. August 2010 (Foto: AP)

'Development Driller III': die riesige Schlammspritze bei der Arbeit am lecken Bohrloch

Seit drei Monaten sprudelt das Öl aus dem lecken Bohrloch im Golf von Mexiko. Apokalyptische Meldungen vom Ausmaß der Ölpest gehören inzwischen fast zum Alltag. Nun aber verkündet der Verursacher, der BP-Konzern, einen entscheidenden Erfolg im Kampf gegen die Umweltkatastrophe: Ist Operation Schlammpfropfen geglückt?

Happy Birthday, Mr. President!

Barack Obama wird am 4. August 49 Jahre alt. Grund zum Feiern hat der US-Präsident allerdings kaum. Afghanistan, Zwischenwahlen und schlechte Umfragewerte dürften ihm die Partystimmung vermiesen, und dann lassen ihn auch noch Frau und Kinder alleine zu Hause und fahren in den Urlaub.

Was Kaliforniens Trendsetter trinken

"Bubble-Tea" und "Weizengras-Shake", das sind die Getränke dieses Sommers - zumindest im stets trendbewussten Kalifornien. Dort kann man die Kultgetränke inzwischen an jeder Ecke bekommen. Was ist also dran an quietschgrünem Blubber-Tee oder Shakes aus gepresstem Weizengras?

Redaktion: Sven Töniges / Ina Rottscheidt

Audio und Video zum Thema