Nigeria, Elfenbeinküste und Kamerun bei WM | Sport-News | DW | 17.11.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Nigeria, Elfenbeinküste und Kamerun bei WM

Nigeria, die Elfenbeinküste und Kamerun lösen für Afrika die ersten drei Tickets für die Weltmeisterschaft in Brasilien. Afrika-Champion Nigeria siegt souverän, die Elfenbeinküste zittert sich nach Brasilien.

Afrikameister Nigeria hat das Rückspiel im Play-off gegen Äthiopien 2:0 (1:0) gewonnen und nach dem 2:1 im Hinspiel das Ticket für die Endrunde in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli 2014) gebucht. Für nachträglichen Ärger könnten allerdings die nigerianischen Fans sorgen. Nach Schlusspfiff stürmten sie den vom Regen durchtränkten Rasen im Stadion der Hafenstadt Calabar, um die fünfte WM-Teilnahme ihres Landes (1994, 1998, 2002, 2010 und 2014) zu bejubeln.

Die Elfenbeinküste um Superstar Didier Drogba tat sich schwerer. Salomon Kalou (90.+3) vom OSC Lille erzielte erst in der Nachspielzeit den Treffer zum 1:1 (0:0)-Endstand. Auf dem Weg zur dritten WM-Teilnahme hatten der in die Jahre gekommene Didier Drogba und seine Teamkollegen das Hinspiel mit 3:1 für sich entschieden. "Wir wollen bei der Endrunde in Brasilien etwas ganz Spezielles machen", kündigte Drogba an. Für den ehemaligen Freiburger Papiss Demba Cissé und das Hannoveraner Duo Salif Sané und Mame Diouf aus Senegal platzte dagegen der Traum von der WM.

Auch Kamerun darf das Teamhotel buchen: Der frühere Bundesligatrainer Volker Finke hat sich mit Kamerun qualifiziert. Die Mannschaft um Stürmerstar Samuel Eto'o besiegte Tunesien verdient mit 4:1 (2:0) und nimmt damit zum siebten Mal an der Endrunde teil. Im Hinspiel waren die "Unzähmbaren Löwen" nicht über ein 0:0 hinausgekommen. In den Duellen zwischen Ägypten und Ghana und Algerien und Burkina Faso werden die letzten zwei WM-Tickets für Afrika vergeben.

of/asz (sid, dpa)