Neuseeland - Wurstmacher The Sausage Man Never Sleeps | Planet Berlin - der Weltreiseführer für Deutschlands lebendige Metropole | DW | 15.05.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Planet Berlin

Neuseeland - Wurstmacher The Sausage Man Never Sleeps

Der Metzger und Metal-Fan Simon Ellery erfindet in Berlin-Kreuzberg die Wurst neu. Die Idee zu dieser fleischigen Geschäftsidee kam ihm bei einem Flohmarktbesuch, bei dem er für wenig Geld einen Fleischwolf erstand.

Der Zufall hat einen guten Geschmack. An einem Sonntag schlenderte Simon Ellery, gebürtiger Neuseeländer, gelernter Metzger, über den Flohmarkt am Berliner Mauerpark. Zufällig sah er an einem Stand einen Handfleischwolf und kaufte ihn. Gebraucht, neun Euro. Zu Hause experimentierte er damit, kombinierte überraschende Aromen, Jalapeño mit Cheddarkäse etwa. Dieses Prinzip hat er immer weiter verfeinert: Simon Ellery probierte es mit Gewürzen, regionalem Gemüse, mit Nüssen, Kräutern. In der Wurst werden sie zur Offenbarung, zum Beispiel Aprikose und Thymian.

Aber bei Simon Ellery geht es nicht nur um die Wurst. In der Markthalle Neun bietet er neben den Jalapeño-Cheddar-Knackern und französischer Andouille-Wurst auch trocken gepökelte und kalt geräucherte Schinkenstreifen oder Black und White Pudding nach traditionell schottischem Rezept an. Wer nicht auf den Samstag warten möchte, wenn Simon Ellery seine Würste in der historischen Markthalle Neun in Kreuzberg verkauft, findet eine Auswahl auch bei Blomeyer's Käse in Charlottenburg oder bei Goldhahn & Sampson in Prenzlauer Berg.

Neuseeland: The Sausage Man Never Sleeps - Für die 360°-Ansicht bewegen Sie den Mauszeiger oder den Finger.

Symbiose aus Metal und Metzger

Wie Simon Ellery vor seinem Stand steht, mit zum Zopf gebundenen Haaren, schwarzem Pullover und schweren Stiefeln, sieht er eher nach Rockmusiker als nach Wurst-Visionär aus. Und das stimmt auf gewisse Art sogar. Nach der Metzgerausbildung in seiner Heimat ging er 2008 für zwei Jahre nach London, wo er seine Leidenschaft für Fleisch erst so richtig entdeckte. Das Credo seines Londoner Chefs, "The Sausage Man Never Sleeps", wurde erst zu einem Song, den Simon Ellery für seine Metal-Band schrieb, dann der Name seines 2014 in Berlin eröffneten Ladens.

Fühlt er sich als Wurst-Revolutionär? "In Berlin: Ja", sagt Simon Ellery. "Mich interessiert, was man hier sonst nicht bekommen kann. Insofern konkurriere ich gar nicht mit deutschen Metzgern." Er beliefert zudem Restaurants und veranstaltet Wurstkurse. Das Fleisch bezieht er von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. In einer Fleischerei in der Greifswalder Straße probiert er jetzt nahezu wöchentlich neue Kombinationen aus. Mitunter träumt er sogar von neuen Wurstrezepten. Denn manchmal schläft auch der Sausage Man.

Autor: Erik Heier

THE SAUSAGE MAN NEVER SLEEPS
(MARKTHALLE NEUN)
Eisenbahnstr. 42–43
10997 Berlin-Kreuzberg

Bildergalerie

WWW-Links