Neue Heimat Deutschland - Der Traum vom Job | DokFilm | DW | 09.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DokFilm

Neue Heimat Deutschland - Der Traum vom Job

Shenda und Quazi - zwei Flüchtlinge, die in den letzten drei Jahren nach Deutschland kamen. Um sie langfristig zu integrieren, sollen sie fit gemacht werden für den deutschen Arbeitsmarkt. Doch wie funktioniert das und welche Hindernisse gibt es?

Video ansehen 26:01
Jetzt live
26:01 Min.

Um die Geflüchteten fit zu machen für die deutsche Arbeitswelt, stehen Sprach- und Integrationskurse auf dem Programm - und auch für Arbeitgeber gibt es Schulungen zum richtigen Umgang mit "den Neuen". Doch immer wieder kommt es zu Enttäuschungen: Flüchtlinge brechen das Probearbeiten ab, Praktikumsplätze werden gar nicht angetreten. Und das Gros der Wirtschaft sucht Facharbeiter. Shenda Darwish hat die mündliche Prüfung für die Fahrschule geschafft, und zwar trotz aller Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache. Selbst Auto zu fahren - dieser Traum erfüllt sich für die 25-Jährige aus Syrien gerade in Leipzig. Doch ihr zweiter Traum scheint unerreichbar: eine Arbeit als Friseurin. Da hilft auch das einjährige Praktikum bei einem renommierten Friseur nichts. Denn in Syrien hat Shenda Darwish nur die 7. Klasse abgeschlossen. Deshalb drückt sie wieder die Schulbank, und muss sie den deutschen Abschluss der neunten Klasse bestehen; und einen Ausbildungsplatz finden. Der Afghane Javet Quazi scheint dagegen schon am Ziel angekommen: Er hat im thüringischen Schmölln einen festen Arbeitsvertrag als Näher erhalten. Seine Probezeit hat den Chef überzeugt. Jetzt hat Javet Quazi einen festen Vertrag. Und damit ist er in seinem Wohnblock für Asylbewerber in Altenburg eine Ausnahme.